Pressetexte

Neue Ultraschalltechnik gegen Schilddrüsenknoten am Universitätsklinikum Frankfurt als Alternative z

  • pr-gateway - 17. Januar 2017, 11:49 Uhr

.

(Mynewsdesk) Paris - Ab sofort können im Universitätsklinikum Frankfurt Schilddrüsenknoten mit therapeutischem Ultraschall (HIFU) in deutlich kürzerer Zeit behandelt werden. Die neueste Generation der Echotherapie kommt dabei ganz ohne Vollnarkose oder Schnitt aus und zerstört im Gegensatz zu operativen Verfahren nur das kranke Knotengewebe - das gesunde Gewebe bleibt vollständig erhalten. Die schonende Behandlung wird bei gut- und bösartigen Schilddrüsenknoten in der Klinik für Nuklearmedizin eingesetzt.

Schnittfreie und schonende Behandlung - Ultraschall lässt Knoten schrumpfen
Schilddrüsenknoten kommen recht häufig vor: Fast 20% der Erwachsenen sind davon betroffen. In 95% der Fälle sind sie harmlos und müssen nur regelmäßig kontrolliert werden. Wachsen die Knoten, können sie jedoch Beschwerden wie z.B. ein unangenehmes Druckgefühl, Heiserkeit oder Probleme beim Schlucken verursachen oder zu einer Veränderung der Schilddrüsenfunktion führen. Dann ist eine Behandlung nötig. Früher wurden die Knoten meistens operativ entfernt, was allerdings mit Risiken verbunden und für viele Betroffene belastend ist. Die Echotherapie bietet eine schonende Alternative zur Schilddrüsenoperation oder Radiojodtherapie - ohne Schnitte, Narben, größere Risiken oder längeren Krankenhausaufenthalt. Die Knoten werden mit gezielten Ultraschallimpulsen erhitzt und sterben in der Folge ab. Inzwischen wird das HIFU-Verfahren sogar bei bösartigen Schilddrüsenknoten eingesetzt. ,,Das Besondere an der Echotherapie ist, dass lediglich das kranke Knotengewebe zerstört wird und das umliegende Gewebe erhalten bleibt. Dadurch muss der Patient nach der Behandlung in der Regel keine Schilddrüsenmedikamente mehr einnehmen", sagt PD Dr. Dr. Hüdayi Korkusuz, Facharzt in der Klinik für Nuklearmedizin. ,,Die Einnahme von Schilddrüsenmedikamenten erhöht das Risiko für Osteoporose bei Frauen um ca. 50%. Zudem steigt das Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben, um ca. 25%. Das Ziel der Thermoablation von Schilddrüsenknoten ist, das gesunde Schilddrüsengewebe zu erhalten und ohne die lebenslange Einnahme von Schilddrüsenmedikamenten auszukommen." Die Therapiesitzung erfolgt ambulant und dauert 20 bis 60 Minuten.

,,Frankfurter Protokoll" des Universitätsklinikums wegweisend in der HIFU-Therapie
Die Klinik für Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Frankfurt hat die HIFU-Therapie international etabliert und führte bereits im Jahr 2014 die erste Echotherapie-Behandlung bei Schilddrüsenknoten in Deutschland durch. Auch international nimmt das Universitätsklinikum eine Vorreiterrolle in der Weiterentwicklung und beim Einsatz der Therapie ein. Unter der Leitung von PD Dr. Dr. Hüdayi Korkusuz und Prof. Frank Grünwald entwickelte das Ärzteteam das ,,Frankfurter Protokoll" zur optimalen Durchführung der Echotherapie, an dem sich inzwischen zahlreiche Zentren weltweit orientieren. Neben der Echotherapie werden weitere Verfahren der Thermoablation am Universitätsklinikum durchgeführt - darunter die Mikrowellen- und Radiofrequenzablation. Um die angebotenen Verfahren weiterzuentwickeln, den Austausch und Wissenstransfer mit anderen Ärzten zu fördern und Patienten über alternative Behandlungsoptionen zu informieren, wurde 2014 das Deutsche Zentrum zur Thermoablation von Schilddrüsenknoten (www.dzta.de) gegründet.

Die Kosten für die Echotherapie-Behandlung am Universitätsklinikum Frankfurt werden in der Regel von den Krankenkassen übernommen.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zzen3f

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/neue-ultraschalltechnik-gegen-schilddruesenknoten-am-universitaetsklinikum-frankfurt-als-alternative-zur-schilddruesenoperation-50971

Pressekontakt
BSKOM GmbH
Martina Frank
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 1395782718
frank@bskom.de
http://shortpr.com/zzen3f

Pressetexte einstellen

Das Netzwerk PR-Gateway sorgt für optimale Reichweite und Relevanz. Eine Auswahl von über 250 kostenlosen Presseportalen, Special Interest und Regionalportalen sowie Social Media und Dokumenten-Portalen steht Ihnen für die Veröffendlichung bereit. Sie möchten ein besseres Ergebnis für Ihre Pressemitteilungen und Unternehmensinformationen? Dann melden Sie sich jetzt an und veröffentlichen sofort Ihre Pressemitteilung für nur 39,95 €.

Wir verbreiten Ihre Pressemeldungen

Weitere Meldungen

Saint Lucia und die Karibik sind "One Caribbean Family"

Oktober 2017 - Um den Wiederaufbau der von den Hurrikans Irma und Maria jüngst schwer getroffenen karibischen Inseln wie Anguilla, die BVIs, Dominica und Sint Maarten zu

Mehr
Pressemeldung - Journalistenpreis "Abdruck": Bewerbungsfrist angelaufen

Die Initiative proDente e.V. würdigt mit dem "Abdruck" herausragende Arbeiten in zahnmedizinischen und zahntechnischen Themen, die für ein breites Publikum verständlich und

Mehr
Cochlear führt den weltweit ersten Soundprozessor für Cochlea-Implantate mit der Funktionalität Made

(Mynewsdesk) Hannover - 03. Oktober 2017: Menschen mit einem hochgradigen bis an Taubheit grenzenden Hörverlust, können nun erstmalig den CochlearTM Nucleus® 7 Soundprozessor

Mehr

Top Meldungen

Post sieht kaum Potenzial für Logistikdrohnen

Bonn - Drei Jahre nach der ersten Auslieferung eines Päckchens per Logistikdrohne sieht die Deutsche Post keine große Zukunft für diese Art der Zustellung. "Wir haben uns sehr

Mehr
Datenschützer erwartet hohen Mehraufwand für die Rentenversicherung

Hamburg - Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar erwartet durch die Grundrente einen hohen Verwaltungsaufwand für die Deutsche Rentenversicherung. Er begründete dies damit,

Mehr
Sechs EU-Staaten fordern starke EU-Geldwäscheaufsicht

Brüssel - Sechs EU-Staaten haben sich dafür ausgesprochen, den nationalen Aufsichtsbehörden die Verantwortung für den Kampf gegen Geldwäsche zu entziehen. Nötig sei eine starke

Mehr