Benzinpreise

August teuerster Tankmonat des Jahres

  • ampnet - 3. September 2018, 13:20 Uhr
Bild vergrößern: August teuerster Tankmonat des Jahres
Die durchschnittlichen Kraftstoffpreise im August 2018. Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC

.

Anzeige

Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind im August gestiegen. Wie die monatliche Marktauswertung des ADAC zeigt, kostete ein Liter Super E10 im bundesweiten Monatsmittel 1,468 Euro und damit 2,3 Cent mehr als im Juli. Für einen Liter Diesel mussten Autofahrer im Schnitt 1,296 Euro bezahlen, im Vormonat waren es noch 1,5 Cent weniger. Damit war das Tanken im August so teuer wie bisher in keinem anderen Monat des Jahres.

Am teuersten war Super E10 mit durchschnittlich 1,482 Euro am Sonntag, 26. August. Dieses Tagesmittel wurde zuletzt am 14. Juli 2015 mit 1,486 Euro je Liter überschritten. Bei Diesel wurde der Höchststand mit 1,316 Euro ebenfalls am Monatsende und zwar am Freitag, 31. August, erreicht. Dieser Tagesdurchschnittspreis für Diesel lag zuletzt am 11. November 2014 mit 1,318 Euro je Liter höher.

Am billigsten war Super E10 im abgelaufenen Monat mit durchschnittlich 1,444 Euro am Mittwoch, 1. August. Für einen Liter Diesel mussten Autofahrer am Sonnabend, 4. August, mit 1,269 Euro je Liter am wenigsten bezahlen. (ampnet/jri)

Aktuelle Spritpreise im Vergleich

Weitere Meldungen

Kraftstoffpreise sinken spürbar

Autofahrer können wieder günstiger tanken. Laut Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im Bundesdurchschnitt 1,483 Euro, das ist gegenüber der Vorwoche ein spürbarer

Mehr
ADAC: Benzinpreis ist zu hoch

Die Kraftstoffpreise sind wieder leicht gesunken. Laut aktueller Auswertung des ADAC verbilligte sich Super E10 gegenüber der Vorwoche im Bundesdurchschnitt um 1,1 Cent auf 1,514

Mehr
Spritpreise auf Jahreshöchststand

Die bundesweiten Durchschnittspreise für Kraftstoffe, die der ADAC wöchentlich ermittelt, zeigen für Benzin eine weitere Verteuerung: 3,1 Cent kostet Super E10 mehr als in der

Mehr

Top Meldungen

Stromausfall in ganz Argentinien und Uruguay nach Panne im Elektrizitätsnetz

In ganz Argentinien sowie in Uruguay ist am Sonntag der Strom ausgefallen. Am Morgen um 07.07 Uhr (Ortszeit, 12.07 Uhr MESZ) sei das argentinische Stromnetz zusammengebrochen,

Mehr
BASF rechnet mit Stellenabbau

Ludwigshafen am Rhein - Der Chemiekonzern BASF rechnet im laufenden Jahr mit einem Stellenabbau. Er gehe davon aus, dass der Personalstand zum Jahresende unter dem

Mehr
Stromausfall legt Argentinien und Uruguay lahm

Buenos Aires - Ein großer Stromausfall hat am Sonntag ganz Argentinien und Uruguay lahmgelegt. Auch Landesteile im Süden Brasiliens und in Chile waren betroffen. Rund 48

Mehr