Wirtschaft

GMP Global Media Production GmbH initiiert Future50Global Kampagne

  • Redaktion - 8. Oktober 2023
Bild vergrößern: GMP Global Media Production GmbH initiiert Future50Global Kampagne
@ Bild: gmp-media-group.com

Berlin, November 2023 - Die GMP Global Media Production GmbH gibt den Start der Future50Global Kampagne bekannt. Die Initiative der bekannten Werbeproduktionsgesellschaft hat das Ziel, 50 Unternehmen zusammenzubringen, die in den Bereichen Future Innovation und Nachhaltigkeit weltweit bedeutende Beiträge leisten. Die Auswahl der Unternehmen basiert auf verschiedenen Kriterien, die ihre Innovationskraft und nachhaltige Ausrichtung widerspiegeln. Auf dem geplanten Gipfeltreffen Ende 2024 werden sämtliche Firmen porträtiert und zum Austausch eingeladen.

Unternehmensporträts durch Dokumentarfilme

Im Rahmen der Future50Global Kampagne werden 50 Unternehmen durch individuelle Dokumentarfilme vorgestellt. Diese Filme sollen die Strategien, Herausforderungen und Erfolge der Unternehmen im Bereich Innovation und Nachhaltigkeit dokumentieren. Es gehe dabei nicht um Werbung, sondern um eine sachliche Darstellung der unternehmerischen Tätigkeiten und Bestrebungen, so die Geschäftsführung. Die filmische Umsetzung legt Wert auf Authentizität und bietet den Unternehmen eine Plattform, um ihre Geschichten zu erzählen.

Gipfeltreffen im November 2024

Zusätzlich zur Filmproduktion ist außerdem ein Gipfeltreffen für November 2024 geplant. Geladen sind Vertreter der porträtierten Unternehmen sowie Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, die mit Keynote-Vorträgen aufwarten. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf dem Austausch von Erfahrungen, Erkenntnissen und Best Practices im Bereich Innovation und Nachhaltigkeit. Das Treffen dient als Brücke zwischen Theorie und Praxis und fördert damit den interdisziplinären Dialog, heißt es vonseiten GMP.

Veröffentlichung der Dokumentarfilme

Auf dem Gipfeltreffen ist ferner die Publikation der Dokumentarfilme geplant. Um ein möglichst breites Publikum zu erreichen, werden diese weltweit zugänglich gemacht. "Der Grundgedanke hinter den Filmen ist nicht nur der Blick auf die Geschichten der teilnehmenden Unternehmen, sondern auch die Inspiration anderer Unternehmen und Unternehmer, um sich für Nachhaltigkeit und Innovation einzusetzen.", so Daniel Litvin, Geschäftsführer der GMP gegenüber Business Panorama.

Interaktive Veranstaltung

Medienvertreter, Fachleute und die interessierte Öffentlichkeit sind eingeladen, die Entwicklungen der Future50Global Kampagne zu verfolgen. Es besteht die Möglichkeit, am Gipfeltreffen teilzunehmen und sich mit den beteiligten Unternehmen und Experten auszutauschen.

Über die GMP Global Media Production GmbH

Die GMP Global Media Production GmbH ist ein Unternehmen, das sich auf Medienproduktion spezialisiert hat. Mit der Future50Global Kampagne möchte das Unternehmen einen Beitrag zur Diskussion über Innovation und Nachhaltigkeit in der Wirtschaft leisten. Das Unternehmen hat sich in der Vergangenheit durch qualitativ hochwertige Produktionen einen Namen gemacht. Weitere Informationen zur Kampagne und zur GMP Global Media Production GmbH sind unter https://gmp-media-group.com/de  verfügbar.

Weitere Meldungen

Freibäder in Köln am teuersten - Ruhrgebiet besonders günstig

Wer in Kölns in Freibad will, muss einer Auswertung zufolge dafür deutschlandweit am meisten zahlen. Wie aus der Untersuchung des Reiseportals Holidaycheck vom Montag hervorgeht,

Mehr
Greenwashing: EU-Minister stimmen für strengere Regeln für Umweltlabel

Im Kampf gegen Greenwashing haben sich die Umweltministerinnen und -minister der Europäischen Union auf einen Entwurf für strengere Regeln für Umweltkennzeichen geeinigt. Sie

Mehr
Zahl der Unternehmensgründungen in Deutschland wieder gestiegen

Nach einem deutlichen Rückgang 2022 haben im vergangenen Jahr wieder etwas mehr Menschen in Deutschland den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Wie die staatliche Förderbank

Mehr

Top Meldungen

Fehlerhafte Werte zu Nord Stream 2: Bundesnetzagentur verhängt Bußgeld

Die Bundesnetzagentur hat im Zusammenhang mit der umstrittenen deutsch-russischen Gasleitung Nord Stream 2 ein Bußgeld von 75.000 Euro gegen den Pipeline-Betreiber Gascade

Mehr
Gut 1000 Hafen-Beschäftigte streiken in Hamburg - Tarifpartner verhandeln

In Hamburg haben Beschäftigte verschiedener Seehäfen in Deutschland für höhere Löhne demonstriert und ihre Arbeit niedergelegt. Zur zentralen Kundgebung in der Hansestadt am

Mehr
Tui setzt Hoffnungen auf Tourismus in Afrika

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Reisekonzern Tui setzt für den Ausbau seines Hotelportfolios auf Ziele in Afrika. "Im Tourismus sind für mehrere Regionen Afrikas die Chancen

Mehr