Brennpunkte

Razzia in drei Bundesländern nach Fund von getötetem Mann vor Erlebnisbad

  • AFP - 30. Januar 2024, 13:28 Uhr
Bild vergrößern: Razzia in drei Bundesländern nach Fund von getötetem Mann vor Erlebnisbad
Polizeiabsperrung
Bild: AFP

Nach dem Fund eine gewaltsam zu Tode gekommenen Manns an einem Erlebnisbad im schleswig-holsteinischen Kaltenkirchen sind Polizisten zu einer Razzia ausgerückt. Durchsucht wurden Objekte in Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen.

Nach dem Fund eine gewaltsam zu Tode gekommenen Manns an einem Erlebnisbad im schleswig-holsteinischen Kaltenkirchen sind Polizisten am Dienstag zu einer Razzia in drei Bundesländern ausgerückt. Durchsucht worden seien mit Unterstützung von Einsatzkräften des Zolls zehn Objekte in Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen, teilte die Polizei im schleswig-holsteinischen Itzehoe mit. Es seien Beweismittel beschlagnahmt worden. Einzelheiten wurden nicht genannt.

Die Polizei ermittelt seit dem Leichenfund von Ende November wegen eines Gewaltverbrechens, ein verdächtiger 17-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft. Bei dem Getöteten handelt es sich um einen 27-jährigen albanischen Staatsbürger, zu möglichen Hintergründen der Tat äußerten sich die Beamten bislang nicht.

Der Tote war auf einem Parkplatz vor einem Erlebnisbad in Kaltenkirchen bei Hamburg gefunden worden, bereits kurz darauf wurde der verdächtige Jugendliche gefasst. Dieser sei "Albanisch sprechend", teilte die Polizei damals mit.

Am Dienstag rückten nach Angaben der Beamten rund 150 Einsatzkräfte zu Durchsuchungen in Uetersen und Schenefeld in Schleswig-Holstein sowie Hamburg und Bremen aus. Die dabei beschlagnahmten Beweismittel würden nun ausgewertet, hieß es. Bei einer der Durchsuchungen in Uetersen stießen Beamte demnach auch auf eine Hanfplantage mit 120 Pflanzen und Zubehör.

Weitere Meldungen

Besuch mit vielen Konfliktthemen: Scholz nach China aufgebrochen

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ist am Samstag zu seinem Besuch in China aufgebrochen. Er startete am Nachmittag mit einer Regierungsmaschine und einer Wirtschaftsdelegation an

Mehr
Deutschland liefert weitere "Patriot"-Einheiten an Ukraine

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Deutschland liefert eine weitere Einheit des Flugabwehrraketen-Systems "Patriot" an die Ukraine. Aufgrund der weiteren Zunahme der russischen

Mehr
BKA-Chef Münch fordert Speicherung von IP-Adressen für zwei bis drei Wochen

Der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, hat die Ampel-Regierung zu einer Ausweitung der Datenspeicherung zur Verbrechensbekämpfung aufgefordert. Die jüngste

Mehr

Top Meldungen

Handelsexperte misstraut Galeria-Investoren

Essen (dts Nachrichtenagentur) - Der Handelsexperte Carsten Kortum zweifelt an der Ankündigung der neuen Galeria-Kaufhof-Investoren, einen Großteil der Warenhäuser erhalten zu

Mehr
Streit um Mieterschutz schwelt weiter

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die SPD wirft der FDP beim Mieterschutz eine Missachtung des gemeinsamen Koalitionsvertrags vor. "Dass die FDP sich im Mietrecht derzeit nicht an

Mehr
Handwerkspräsident sieht grundsätzliche Differenzen mit Scholz

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Handwerkspräsident Jörg Dittrich sieht nach einem Gespräch der Spitzenverbände der Wirtschaft mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) weiter

Mehr