Brennpunkte

26-Jähriger auf Autobahn angefahren und gestorben - Fahrer auf der Flucht

  • AFP - 5. Dezember 2023, 16:15 Uhr
Bild vergrößern: 26-Jähriger auf Autobahn angefahren und gestorben - Fahrer auf der Flucht
Notarzt bei Übung
Bild: AFP

Ein 26-Jähriger ist auf einer Autobahn in Nordrhein-Westfalen angefahren und tödlich verletzt worden. Wie die Polizei in Düsseldorf mitteilte, beging der Unfallverursacher Fahrerflucht. Nach ihm wurde gefahndet.

Ein 26-Jähriger ist auf einer Autobahn in Nordrhein-Westfalen angefahren und tödlich verletzt worden. Wie die Polizei in Düsseldorf mitteilte, erlag der Mann seinen Verletzungen in der Nacht zum Dienstag. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht. Der bislang Unbekannte fuhr den Mann am Sonntagabend auf der A44 an und flüchtete anschließend, ohne sich um den lebensgefährlich verletzten Mann zu kümmern.

Den Ermittlungen zufolge fuhr der 26-Jährige in Begleitung von zwei 17-Jährigen auf der A44. Wegen einer plötzlichen Reifenpanne hielt er auf dem Seitenstreifen an. Als er ausstieg, um sich den Schaden anzusehen, wurde er von einem auf der rechten Spur fahrenden Auto erfasst und gegen sein Fahrzeug geschleudert.

Der bislang unbekannte Fahrer hielt etwa 300 Meter weiter an und kontrollierte sein eigenes Auto auf Schäden. Anschließend fuhr er weiter, ohne sich um den 26-Jährigen zu kümmern. Dieser kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus, wo er später starb.

Die beiden 17-Jährigen wurden von einem Seelsorger betreut. Eine Ermittlungskommission wurde eingerichtet. Sie veröffentlichte eine Beschreibung des Tatfahrzeugs.

Weitere Meldungen

Strack-Zimmermann kritisiert Scholz für Absage an Taurus-Lieferung

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) für seine Erklärung zur

Mehr
Umweltschützer: Englische Flüsse in "hoffnungslosem Zustand"

Die Flüsse in England sind nach Angaben einer Umweltschutzorganisation in einem "hoffnungslosen Zustand". Aufgrund der Verschmutzung durch Abwässer, Pestizide oder Plastik aus der

Mehr
Ungarns Parlament wählt Verfassungsrichter Tamas Sulyok zum neuen Staatschef

Ungarn hat einen neuen Präsidenten: Das Parlament in Budapest hat am Montag den bisherigen Verfassungsrichter Tamas Sulyok zum neuen Staatschef gewählt. Der 67-Jährige legte

Mehr

Top Meldungen

SPD-Fraktion kritisiert Habecks CCS-Gesetzentwurf

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die SPD-Fraktion hat den Gesetzentwurf zur Speicherung von Kohlendioxid (CCS) von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) kritisiert.

Mehr
Polnische Bauern setzen Blockade von Grenzübergang Slubice fort

Polnische Bauern haben ihre Blockade des Autobahngrenzübergangs Slubice nahe Frankfurt an der Oder am Montag fortgesetzt. Sie protestieren gegen Getreideimporte aus der Ukraine

Mehr
FDP will Unternehmen Entscheidung über CCS-Einsatz überlassen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die FDP hat die Eckpunkte einer CCS-Strategie zur Speicherung von CO2 begrüßt und will den Unternehmen die Entscheidung überlassen, ob sie CCS

Mehr