Brennpunkte

Kfz-Reparaturen in Deutschland im Vergleich

  • Solveig Grewe - 28. August 2023, 12:59 Uhr
Bild vergrößern: Kfz-Reparaturen in Deutschland im Vergleich
mid Groß-Gerau - Je nach Stadt unterscheiden sich in Deutschland die Kosten für einen Werkstattbesuch um bis zu 48 Prozent. Stefan Schweihofer / pixabay.com

In München muss man mit durchschnittlich 174,50 Euro pro Stunde am tiefsten in die Tasche greifen, wenn man sein Auto zur Reparatur in die Werkstatt bringt. Das geht aus einer Untersuchung des Autotechnikunternehmens Carly hervor, in der . Stundenverrechnungssätze sowie die Reparaturkosten von Werkstätten in zwanzig deutschen Städten verglichen wurden.

In München muss man mit durchschnittlich 174,50 Euro pro Stunde am tiefsten in die Tasche greifen, wenn man sein Auto zur Reparatur in die Werkstatt bringt. Das geht aus einer Untersuchung des Autotechnikunternehmens Carly hervor, in der . Stundenverrechnungssätze sowie die Reparaturkosten von Werkstätten in zwanzig deutschen Städten verglichen wurden. Je nach Stadt unterscheiden sie sich um bis zu 48 Prozent.

Laut den Stundensätzen der Dekra kann die Autoreparatur neben München auch in Hamburg besonders teuer werden: 158 Euro zahlen die Hanseaten stündlich für Karosserie-, Lackier- bzw. Mechanikarbeiten. In Wuppertal und Düsseldorf fallen die Stundensätze mit 155,90 und 153,50 Euro ähnlich hoch aus. Mit Essen reiht sich eine weitere Stadt aus Nordrhein-Westfalen oben ein (153,40 Euro pro Stunde). Zum Vergleich: Im Schnitt liegt der Stundensatz in Deutschlands Großstädten bei 148,50 Euro.

In Leipzig profitieren Autobesitzer von einem Satz in Höhe von 126 Euro - der niedrigste Wert im Vergleich. Dahinter folgt Dresden mit 129,10 Euro, die pro Stunde laut der Dekra berechnet werden. In NRW unterscheiden sich die Stundensätze deutlich: Während Wuppertal, Düsseldorf und Essen zu den Städten mit den höchsten Kosten gehören, kann das Auto in Münster und Bielefeld günstiger repariert werden (133,50 bzw. 135,10 Euro). Auch Bonn reiht sich mit einem Stundensatz von 138,80 Euro unten ein.

Die Stundensätze der DEKRA und die tatsächlichen Preise in den Werkstätten, um die Bremsbeläge, die Autobatterie oder das Motoröl wechseln zu lassen, variieren je nach Stadt. In Frankfurt am Main fallen für die Wechsel durchschnittlich 462,90 Euro an. Besonders kostspielig ist in der Mainmetropole der Ölwechsel, der mit 359 Euro deutlich teurer als in allen anderen Städten ausfällt.

Auch in Dresden und Köln müssen Autobesitzer mit hohen Kosten rechnen: Für eine Dienstleistung in den beiden Städten zahlen sie im Schnitt 446,20 bzw. 425,60 Euro. Vergleichsweise viel fordern auch die Werkstätten in Bochum und Essen mit durchschnittlich 407,50 bzw. 406,90 Euro ein.

Für Autobesitzer in Essen und Bochum lohnt sich ein Abstecher nach Dortmund: In der Nachbarstadt wird für die Wechsel im Schnitt deutlich weniger verlangt (312,30 Euro). Auch Berlin lockt mit vergleichsweise günstigen Werkstattpreisen in Höhe von 329,60 Euro. Gefolgt werden die zwei Städte von Leipzig, wo man durchschnittlich 344,80 Euro zahlen müssen. In Stuttgart gehören die Werkstattkosten mit 356,80 zu den preiswertesten in Deutschland.

Während die Stundensätze in Hamburg besonders hoch sind, ist das Wechseln von Bremsbelägen, Batterie bzw. Motoröl deutlich preiswerter: Im Schnitt werden 364,80 Euro pro Dienstleistung berechnet, womit Hamburg unter den Top Fünf der günstigsten Städte landet.

Alle Ergebnisse der Analyse lassen sich unter folgendem Link einsehen:
https://get.mycarly.com/werkstatt-vergleich/

Weitere Meldungen

Scholz will wieder nach Afghanistan und Syrien abschieben

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will künftig wieder Abschiebungen nach Afghanistan und Syrien ermöglichen. Das sagte er am Donnerstag in einer

Mehr
Londoner Gericht gibt Berufungsantrag von Assange statt

London (dts Nachrichtenagentur) - Wikileaks-Gründer Julian Assange darf in Großbritannien erneut Berufung gegen seine Auslieferung an die USA einlegen. Das entschied das

Mehr
Angeklagter im Brokstedt-Prozess zu lebenslanger Haft verurteilt

Itzehoe (dts Nachrichtenagentur) - Im Prozess um die Messerattacke in einem Regionalzug im schleswig-holsteinischen Brokstedt, bei der im Januar 2023 zwei Personen getötet wurden,

Mehr

Top Meldungen

Günther offen für Lockerung der Schuldenbremse

Kiel (dts Nachrichtenagentur) - Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) spricht sich für eine Lockerung der Schuldenbremse zugunsten von mehr Investitionen in

Mehr
Bauernpräsident gegen höhere Mehrwertsteuer für Fleisch

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bauernpräsident Joachim Rukwied hat einer Erhöhung der Mehrwertsteuer auf 19 Prozent für Fleisch eine Absage erteilt. "Unsere Position ist klar:

Mehr
Finanzminister offen für Nachtragshaushalt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) ist offen für einen Nachtragshaushalt 2024. "Wir schauen uns die Entwicklung von Steuereinnahmen und

Mehr