Politik

Muslime und jüdische Würdenträger erinnern zusammen an Auschwitz-Befreiung

  • AFP - 24. Januar 2020, 00:19 Uhr
Bild vergrößern: Muslime und jüdische Würdenträger erinnern zusammen an Auschwitz-Befreiung
Muslime beten vor dem Denkmal in Auschwitz-Birkenau
Bild: AFP

Wenige Tage vor dem 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz haben muslimische und jüdische Würdenträger gemeinsam das frühere NS-Vernichtungslager besucht. Unter ihnen war der Generalsekretär der Islamischen Weltliga, Mohammed bin Abdulkarim al-Issa.

Wenige Tage vor dem 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz haben muslimische und jüdische Würdenträger  gemeinsam das frühere NS-Vernichtungslager besucht. Der Generalsekretär der Islamischen Weltliga, Mohammed Abdulkarim al-Issa sagte am Donnerstag, der Besuch in der Gedenkstätte sei für ihn "eine heilige Pflicht und eine große Ehre". Zusammen mit anderen Muslimen aus aller Welt kniete er vor dem Denkmal für die Ermordeten nieder und betete.

Der als historisch gewertete Besuch wurde vom American Jewish Comittee organisiert. Geschäftsführer David Harris sagte, noch nie hätten so ranghohe muslimische Würdenträger Auschwitz oder ein anderes NS-Todeslager besucht.

Das NS-Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau wurde im Zweiten Weltkrieg zum Ort des größten Massenmordes an den europäischen Juden. Mehr als eine Million Männer, Frauen und Kinder, die meisten von ihnen Juden, wurden dort in Gaskammern getötet, erschossen oder durch Zwangsarbeit und Hunger in den Tod getrieben. Am 27. Januar jährt sich die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers durch sowjetische Soldaten zum 75. Mal.

An einer Gedenkveranstaltung in der Jerusalemer Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem nahmen am Donnerstag mehr als 40 Staats- und Regierungschefs teil, darunter auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Weitere Meldungen

Barnier empört über "polemischen" Tweet der britischen Regierung

EU-Chefunterhändler Michel Barnier hat empört auf einen Tweet des britischen Premierministers Boris Johnson reagiert, in dem Brüssel vorgeworfen wird, mit Blick auf die

Mehr
Spannung vor erster Teilnahme Bloombergs an TV-Debatte der US-Demokraten

Mit Spannung ist die erste Teilnahme des Multimilliardärs Michael Bloomberg an einer TV-Debatte der Präsidentschaftsbewerber der US-Demokraten erwartet worden. Der Medienmogul und

Mehr
Bericht: Verfassungsschutz stuft umstrittenen Verein Uniter als Prüffall ein

Das Verfassungsschutz hat einem Bericht zufolge den unter Rechtsextremismusverdacht stehenden Verein Uniter ins Visier genommen: Das Bundesamt (BfV) habe den Verein zum Prüffall

Mehr

Top Meldungen

Produktion im EU-Baugewerbe sinkt

Brüssel - Im Dezember 2019 ist die Produktion im Baugewerbe in der Europäischen Union (EU) gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,6 Prozent gesunken. Das ist das Ergebnis erster

Mehr
Mittelstandspräsident nennt Grundrente verfassungswidrig

Berlin - Der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, hat die am Mittwoch vom Kabinett verabschiedete Grundrente als verfassungswidrig

Mehr
EU will Europa führend bei "vertrauenswürdiger" Künstlicher Intelligenz machen

Die EU-Kommission will Europa zu einem weltweit führenden Standort für "vertrauenswürdige" Anwendungen der Künstlichen Intelligenz (KI) machen. Um den Anschluss an die Entwicklung

Mehr