Technologie

Vom Smartphone verdrängt: Geräte für 850 Euro

  • Steve Schmit/cid - 7. April 2016, 17:57 Uhr
Bild vergrößern: Vom Smartphone verdrängt: Geräte für 850 Euro
cid Groß-Gerau - Laut einer Verivox-Modellrechnung vereint ein modernes Smartphone in sich Geräte im Einzelkaufs-Wert von 850 Euro. Verivox

Smartphones sind nicht mehr aus der Gesellschaft wegzudenken. Sie verdrängen mehr und mehr die Einzelgeräte, deren Funktionen sie im Alltag übernehmen.

Smombie: Das Jugendwort des Jahres 2015 bezeichnet Menschen, die wegen ihres Smartphones zum Zombie geworden sind. Nicht die Art, die Gehirne frisst, aber dennoch eine, die an seelenlose Schlurfer erinnert. Der Begriff verdeutlicht einfach, wie präsent die Handys von heute in der Gesellschaft geworden sind. Die jüngere Generation kann sich eine rein analoge Kommunikation kaum mehr vorstellen. Smartphones kommen in zahlreichen Ausführungen, alle Budgets und Bedürfnisse abdeckend. Dadurch verdrängen sie zunehmend die bisherigen technischen Alltagsbegleiter wie Digitalkameras oder MP3-Player, deren Aufgaben das Smartphone wie selbstverständlich übernommen hat.

Das Verbraucherportal Verivox hat ermittelt, dass mit der technischen Entwicklung der Mobiltelefone seit 2008 der Absatz von Digitalkameras um 63 Prozent gesunken ist. "Heute verfügen selbst Mittelklasse-Smartphones über Kameras mit 12 Megapixeln und ordentlicher Linse", sagt Telekommunikationsexperte Sven Ehrmann, Mitglied der Geschäftsleitung bei Verivox. Schwere Verkaufseinbußen mussten auch MP3-Player hinnehmen, in diesem Bereich gingen die Verkäufe um 82 Prozent zurück. Währenddessen stieg der Absatz der Mobiltelefone um 520 Prozent. Laut einer Modellrechnung von Verivox vereint ein modernes Smartphone durch das umfassende Funktionsangebot (MP3-Player, Kamera, GPS, Unterhaltung) Geräte im Einzelkaufs-Wert von rund 850 Euro.

Weitere Meldungen

Offiziell: Bundesliga-Rechte gehen an Sky, DAZN und Sat.1

Frankfurt/Main - Die Rechte zur Übertragung der Livespiele der Fußball-Bundesliga in den Spielzeiten von 2021/2022 bis 2024/2025 werden zum Großteil zwischen dem Pay-TV-Sender

Mehr
Otto verkauft in Corona-Krise mehr Haarschneider und Wandfarbe

Hamburg - Während die Deutschen im Einzelhandel vor allem Klopapier hamstern, steigt beim Online-Versandhändler Otto die Nachfrage nach bestimmten Produkten aus Kosmetik- und

Mehr
Sebastian Preuss: "Ich wurde wie der letzte Sexist dargestellt"

München - Der Protagonist der RTL-Fernsehshow "Der Bachelor", Sebastian Preuss, hat sich zu der Kritik, die ihm in den sozialen Netzwerken entgegengekommen ist, geäußert. "Das

Mehr

Top Meldungen

USA drohen neue Sanktionen zu Pipeline Nord Stream 2 an

Die USA haben neue Sanktionen gegen den Bau der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 angedroht. US-Außenminister Mike Pompeo kündigte am Mittwoch an, ein Sanktionsgesetz aus dem Jahr

Mehr
Tönnies darf Schlachtbetrieb wieder aufnehmen

Rheda-Wiedenbrück - Etwa vier Wochen nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischfabrikanten Tönnies darf das Unternehmen an seinem Standort in Rheda-Wiedenbrück wieder schlachten. Der

Mehr
Bundesregierung will Stahlindustrie in Deutschland für die Zukunft wappnen

"Grüner Stahl" aus Deutschland soll die kriselnde Stahlindustrie für die Zukunft wappnen und damit auch die rund 85.000 Arbeitsplätze in der Branche sichern. Mit dem am Mittwoch

Mehr