Politik

Fidesz zieht sich aus EVP-Fraktion zurück

  • dts - 3. März 2021, 11:35 Uhr
Bild vergrößern: Fidesz zieht sich aus EVP-Fraktion zurück
EU-Parlament in Brüssel
dts

.

Brüssel - Die Fidesz-Partei des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban zieht sich aus der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP) im Europaparlament zurück. Das teilte die Fidesz am Mittwoch mit.

Grund ist eine Änderung der Geschäftsordnung der Fraktion, die zuvor in einer Online-Sitzung beschlossen wurde. Diese hätte den Weg zum Ausschluss der Partei frei gemacht. Orban kam der Fraktion mit der Austrittsentscheidung zuvor. Der Streit zwischen der ungarischen Regierungspartei und der EVP-Führung hatte sich schon seit Längerem zugespitzt.

Vor allem das Verhältnis zwischen EVP-Fraktionschef Manfred Weber und Orban galt als zerrüttet. Die EVP bleibt trotz des Fidesz-Rückzugs stärkste Fraktion im EU-Parlament.

Weitere Meldungen

EU-Parlament will Mindestlohn-Richtlinie verschärfen

Brüssel - Das Europaparlament will die vorgeschlagene Mindestlohn-Richtlinie deutlich verschärfen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstagsausgabe). Die beiden

Mehr
Gutachten: Verfassungsklage gegen EU-Aufbaufonds unbegründet

Berlin/Karlsruhe - Die Verfassungsklage und der Eilantrag der Bündnisses Bürgerwille gegen den EU-Wiederaufbaufonds sind laut zweier Gutachten "unbegründet" und sollten vom

Mehr
Lauterbach kritisiert Pläne für EM in zwölf Ländern

Berlin - Von den Plänen der Europäischen Fußball-Union (UEFA), trotz steigender Corona-Fallzahlen die Partien der Europameisterschaft im Juni 2021 in zwölf Ländern und vor

Mehr

Top Meldungen

Handelsverband will Ausgangssperren frühestens ab 22 Uhr

Berlin - Der Handelsverband HDE will die geplante nächtliche Ausgangssperre frühestens ab 22 Uhr. "Gerade in Zeiten der Pandemie geht es darum, das Kundenaufkommen zu entzerren

Mehr
US-Milliardenbetrüger Madoff mit 82 Jahren im Gefängnis gestorben

Bernard Madoff stand hinter dem größten Finanzbetrug der Geschichte und prellte zehntausende Anleger. Jetzt ist der einstige US-Starinvestor im Alter von 82 Jahren im Gefängnis

Mehr
DAX-Konzerne bereiten Impfstart vor

Berlin - Die größten deutschen Konzerne stehen in den Startlöchern, um Mitarbeiter, Angehörige und auch weitere Menschen gegen Covid-19 zu impfen. Das zeigt eine Umfrage des

Mehr