Wirtschaft

SEO-Trends: Das sollten Sie 2021 nicht verpassen!

  • Redaktion - 21. Januar 2021
Bild vergrößern: SEO-Trends: Das sollten Sie 2021 nicht verpassen!
@ mohamed_hassan (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Um die Besucherzahlen einer Online-Plattform zu erhöhen, stellt SEO eine äußerst effektive Methode dar. Dennoch besteht für Unternehmen eine große Herausforderung darin, stets den neusten Stand der Entwicklungen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung zu verfolgen, denn: Der SEO-Bereich entwickelt sich kontinuierlich weiter.

Dabei lohnt es sich vor allem, die aktuellen Trends im Auge zu behalten, denn organische Suchergebnisse werden von 70 bis 80 Prozent der Nutzer angeklickt. 28 Prozent dieser Klicks enden in erfolgreichen Käufen. Somit wird ersichtlich, dass jeder Webseiten-Besucher als potentieller Kunde behandelt werden muss.

Erfolgreich sind SEO-Maßnahmen besonders dann, wenn sie zu einer Top-Platzierung innerhalb der Suchergebnisse führen. Um die SEO-Maßnahmen zu bewerten, spielen die entsprechenden Kennzahlen, wie Social Shares, Backlinks oder Besucherzahlen, eine äußerst wichtige Rolle. Bei der Konzeption, Umsetzung und dem Monitoring erfolgreicher SEO-Maßnahmen helfen professionelle Dienstleister, wie die Marketing Agentur Rottweil.

Die wichtigsten SEO-Trends im Jahr 2021 hält der folgende Beitrag bereit.

Künstliche Intelligenz

Die Art der Interaktion zwischen Menschen und Inhalten wird durch die Künstliche Intelligenz maßgeblich verändert. So auch beim Ranking innerhalb der Suchergebnisse in Google, denn der Algorithmus entwickelt sich stetig weiter und optimiert sich automatisch.

Für Unternehmen steht hinsichtlich der Künstlichen Intelligenz von Google besonders die User Experience im Fokus, die Faktoren wie Verweildauer und Klickrate umfasst. Gut strukturierte und relevante Inhalte müssen die Besucher einbeziehen und bestmöglich unterhalten.

Suchanfragen über Voice Search

Suchanfragen über Sprachbefehle einzugeben ist definitiv einer der wichtigsten Trends des Jahres. Die Technologie wird stetig optimiert und erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit im Alltag der Menschen. Sprachassistenten, wie Alexa oder Siri, werden mittlerweile regelmäßig von vielen Menschen genutzt.

Für die SEO-Maßnahmen bedeutet dies, dass die Inhalte für die Sprachsuche optimiert werden müssen. Dafür ist es nötig, die Suchbegriffe der Nutzer, die nun öfter aus längeren Sätzen bestehen, zu berücksichtigen. Kurze Suchbegriffe werden im Rahmen der Voice Search kaum verwendet.

Mobile First

Die Indexierung Mobile First wurde von Google bereits im Jahr 2019 eingeführt. So wird die mobile Webseiten-Version priorisiert betrachtet. Mobile SEO wird demnach auch 2021 ein äußerst wichtiger Punkt bleiben.

Heutzutage werden bereits mehr als die Hälfte aller Anfragen im Internet über mobile Endgeräte getätigt. Die Effektivität einer mobilen Webseiten-Version kann durch kostenlose Werkzeuge überprüft werden.

Die EAT-Prinzipien

Um ein erfolgreiches Ranking der eigenen Webseite in den Suchergebnissen zu realisieren, müssen die Inhalte eine möglichst hohe Qualität aufweisen. Für Google besteht Qualität dabei in dem sogenannten EAT-Score, der sich durch Trust, Autorität und Expertise auszeichnet. Ob eine Internetseite qualitativ hochwertige und nützliche Inhalte aufweist, wird anhand dieser Kriterien bestimmt.

Google bewertet durch diesen Score vor allem solche Webseiten, bei denen der Suchende bei Empfehlungen negative Auswirkungen erfahren könnte, wie beispielsweise bei finanzrelevanten Themen.

Die Erstellung von hochwertigem Content kann auf unterschiedliche Arten realisiert werden. Im ersten Schritt muss die Zielgruppe präzise definiert werden, damit relevante Inhalte für diese erstellt werden können. Die Inhalte sollten dabei dem Format entsprechen, welches die jeweilige Zielgruppe bevorzugt. Besteht diese beispielsweise aus jungen Menschen, sind Videos der richtige Weg, um sie zu erreichen. Darüber hinaus ist es essentiell, Aussagen durch Statistiken und Fakten zu belegen – dies wird von Google im Jahr 2021 besonders belohnt.

Weitere Meldungen

Auch Verwaltungsratschef von Rio Tinto tritt von Posten zurück

Im Zusammenhang mit der Zerstörung eines heiligen Gräberfelds der australischen Ureinwohner tritt nach dem Chef des Bergbaukonzerns Rio Tinto nun auch der Vorsitzende des

Mehr
USA bereiten Sonderzölle auf Aluminiumprodukte aus Deutschland vor

Die USA bereiten wegen angeblich hoher Subventionen und Dumpingpreise Sonderzölle auf Aluminiumbleche aus 18 Ländern vor, darunter Deutschland. Die Internationale

Mehr
Kabinett einigt sich auf Lieferkettengesetz

Das Bundeskabinett hat sich am Mittwoch auf ein Lieferkettengesetz geeinigt, mit dem große deutsche Unternehmen ihren Pflichten zur Einhaltung der Menschenrechte entlang der

Mehr

Top Meldungen

"Super RTL" gehört bald ganz alleine RTL

Köln - Die Mediengruppe RTL Deutschland übernimmt den Fernsehsender "Super RTL" vollständig. Bislang gehörte die Hälfte des Unternehmens einer Tochtergesellschaft von Walt

Mehr
Kabinett beschließt Lieferkettengesetz

Berlin - Die Bundesregierung hat das lange umstrittene Lieferkettengesetz auf den Weg gebracht. Das Kabinett beschloss den entsprechenden Gesetzentwurf am Mittwoch.

Mehr
Bundesbank schüttet erstmals seit über 40 Jahren keinen Gewinn aus

Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank überweist zum ersten Mal seit 1979 keinen Gewinn an den Bund. Das teilte das Geldhaus am Mittwoch mit. Die "geldpolitischen

Mehr