Motor

E-Bike-Antrieb DJI Avinox - Viel Kraft zum Kraxeln

  • Mario Hommen/SP-X - 8. Juli 2024, 15:05 Uhr
Bildergalerie: E-Bike-Antrieb DJI Avinox - Viel Kraft zum Kraxeln
Das Avinox-System VON dji wird zunächst in den Modellen der neuen E-Bike-Marke Amflow zum Einsatz kommen Foto: DJI

Unter den Drohnenherstellern ist DJI ein großer Player. Das könnte vielleicht irgendwann auch in der Welt der E-Bikes der Fall sein. Das neue System Avinox lässt mit seinen Eckdaten jedenfalls aufhorchen.

Der vor allem für seine Drohnen bekannte Hersteller DJI steigt ins E-Bike-Business ein. Avinox heißt das neue Mittelmotor-System der Chinesen, das mit hoher Leistung und niedrigem Gewicht punkten will. Angesichts eines Drehmoments von bis zu 120 Newtonmeter dürfte es vor allem in der Mountainbike-Szene Interesse wecken. Das erste am Markt verfügbare Bike mit dem Avinox-Antrieb wird ein vollgefedertes E-MTB der neugegründeten Marke Amflow sein, das im gehobenen Preissegment antreten wird.

Lediglich 2,5 Kilogramm soll der formschlüssig in den Rahmen integrierbare E-Motor wiegen, und bis zu 1.000 Watt in der Spitze leisten. Die 105 Newtonmeter Drehmoment stehen dauerhaft zur Verfügung. Im Boost-Modus lässt sich der Schub zeitweilig auf 120 Nm erhöhen. Kombinierbar ist der Avinox-Antrieb mit Intube-Akkus mit einer Kapazität von 600 oder 800 Wh. Der kleinere Akku wiegt 2,9 Kilogramm und erlaubt beim Amflow PL 117 Kilometer Reichweite. Die größere Variante kommt auf 3,7 Kilogramm und 157 Kilometer.

Als Anzeige dient ein zwei Zoll großer OLED-Touchscreen zur Integration ins Oberrohr. Ergänzt wird die Peripherie durch zwei kleine Tastenringe für die Lenkermontage, über die sich unter anderem die Unterstützungsstufen einstellen lassen. Inklusive Walk-Modus stehen derer sechs zur Wahl. Der Clou: Die Bedienelemente sind per Bluetooth und damit kabellos mit der Steuerzentrale verbunden. Außerdem bietet der Avinox-Antrieb Einstellmöglichkeiten per Smartphone-App. Zu den Funktionen gehören auch eine Fernortung, Fernentriegelung sowie ein Handy-Alarm, sollten Unbefugte das Bike bewegen.

Das Amflow PL setzt unter anderem auf einen Carbonrahmen und eine hochwertige Komponenten-Ausstattung. Trotz Vollfederung und E-Antrieb wiegt das PL lediglich 19,2 Kilogramm. Wann genau und zu welchen Preisen es in Deutschland verfügbar ist, verrät DJI bislang nicht. Wir schätzen einen Start für Anfang 2025 zu Preisen auf hohem vierstelligem Niveau.

Weitere Meldungen

Lastenrad Tarran T1 Pro - Mit Stützrädern und Selfie-Kamera

Die neue Fahrradmarke Tarran will noch in diesem Jahr mit dem T1 Pro ein kompaktes Lastenrad mit einem Paket interessanter technischer Lösungen auf den deutschen Markt

Mehr
Riese & Müller UBN Five Commute - Für Stadt und große Tour

Riese & Müller bietet sein schlankes Pedelec-Modell UBN Five nun auch in einer Gravel-Version mit Namenszusatz Commute an. Mit griffiger und voluminöser Gravelbereifung sowie

Mehr
Urlaubsfahrt im Ausland - Die verbreitete Angst vor der Mautstation

Zwei von drei deutschen Autoreisenden fühlen sich von den Mautstationen im Ausland gestresst. Frauen haben dabei etwas häufiger Angst (68 Prozent) als Männer (63 Prozent), wie

Mehr

Top Meldungen

Zehntausende Boeing-Mitarbeiter stimmen über Streik ab

Zehntausende Mitarbeiter des US-Flugzeugbauers Boeing stimmen am Mittwochnachmittag über einen möglichen Streik ab. Die Gewerkschaft IAM organisiert das Votum in Form eines

Mehr
Großbritannien: Knappes Votum gegen erste Gewerkschaftsvertretung bei Amazon

Angestellte des US-Versandhändlers Amazon werden in Großbritannien weiterhin nicht gewerkschaftlich vertreten sein. In einer äußerst knappen Abstimmung entschieden sich die rund

Mehr
Anstieg von Erneuerbaren bei Wärme und Verkehr deutlich verhaltener als bei Strom

Der Anteil der erneuerbaren Energien steigt in den Bereichen Wärme und Verkehr deutlich verhaltener an als bei der Stromproduktion. Während die Stromerzeugung aus Erneuerbaren im

Mehr