Technologie

Faeser begrüßt Einigung mit Ländern bei Verwaltungsdigitalisierung

  • dts - 12. Juni 2024, 21:52 Uhr
Bild vergrößern: Faeser begrüßt Einigung mit Ländern bei Verwaltungsdigitalisierung
Nancy Faeser (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bund und Länder haben sich am Mittwochabend auf eine Reform des Onlinezugangsgesetzes geeinigt. "Ich freue mich, dass der Vermittlungsausschuss heute Abend eine Einigung zu unserer Reform des Onlinezugangsgesetzes erzielen konnte", sagte Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD). "Unser Gesetz ist ein Riesenschritt voran in Richtung digitales Deutschland. Das ist auch dringend nötig: Unser Land braucht eine moderne und digitale Verwaltung."

Der Bund will mit dem Gesetz unter anderem zentrale Basisdienste bereitstellen und so landeseigene Entwicklungen für das Bürgerkonto und das Postfach ersetzen. Der Prozess zur Entwicklung nutzerfreundlicher digitaler Services soll gefördert werden.

"Digitale Anträge ersetzen die Papierform", sagte Faeser. "In vielen Fällen wird es überflüssig, zum Amt zu gehen. Die Zettelwirtschaft hat in sehr vielen Bereichen ein Ende. Unterschriften per Hand und auf Papier sind nicht mehr nötig. Viele Nachweise müssen nur noch einmal vorgelegt werden."

Für Unternehmen werde es in Zukunft vollständig digitale Verfahren geben, die viel Bürokratie ersparen. "Wir stärken damit die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland, für die ein digitaler Staat entscheidend ist", so die SPD-Politikerin.

Weitere Meldungen

Die Kunst der digitalen Verführung: Wie exzellente UX die Kundenloyalität neu definiert

In diesem  Umfeld sind die Fähigkeit und Bereitschaft zur ständigen Evolution digitaler Plattformen entscheidend, um den sich wandelnden Erwartungen moderner Nutzer gerecht zu

Mehr
Die Psychologie des Recyclings: Warum wir mehr tun müssen als nur trennen

Der Erfolg des Recyclings hängt entscheidend davon ab, wie gut wir die psychologischen Faktoren verstehen und angehen, die unser Entsorgungsverhalten prägen. Ein tieferes

Mehr
Musks X-Netzwerk droht hohe Geldstrafe von der EU

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Nach vorläufiger Auffassung der EU-Kommission verstößt die Online-Plattform X/Twitter des US-Unternehmers Elon Musk gegen EU-Recht. Das teilte

Mehr

Top Meldungen

Paus dringt auf Ende des Ehegattensplittings

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesfamilienministerin Lisa Paus (Grüne) sieht die Reform der Steuerklassen als wichtigen Schritt hin zur Abschaffung des Ehegattensplittings.

Mehr
Verdi bekräftigt Kritik am Wachstumspaket der Ampelkoalition

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi mahnt die Ampelkoalition dazu, ihre sogenannte "Wachstumsinitiative" inhaltlich noch einmal grundsätzlich

Mehr
FDP will bei Stromtrassen-Bau weg von Erdkabeln

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Im Streit um den Bau dreier großer Stromleitungen für den Transport erneuerbarer Energien setzt sich die FDP-Fraktion im Bundestag für einen

Mehr