Politik

Sächsische Linke wählt Landeschefs Schaper und Hartmann zu Spitzenkandidaten

  • AFP - 13. April 2024, 18:58 Uhr
Bild vergrößern: Sächsische Linke wählt Landeschefs Schaper und Hartmann zu Spitzenkandidaten
Wahlurne
Bild: AFP

Die sächsische Linke zieht mit ihren Parteichefs Susanne Schaper und Stefan Hartmann in die Landtagswahl im September. Auf einer Landesvertreterversammlung in Bautzen wurden die Landesvorsitzenden mit großer Mehrheit zu Spitzenkandidaten gewählt.

Die sächsische Linke zieht mit ihren Parteichefs Susanne Schaper und Stefan Hartmann in die Landtagswahl im September. Auf einer Landesvertreterversammlung in Bautzen wurden die beiden Landesvorsitzenden der Partei am Samstag mit großer Mehrheit zu Spitzenkandidaten gewählt. Schaper erhielt 94 Prozent und Hartmann 89 Prozent der Stimmen, wie ein Parteisprecher sagte. Beide waren bereits im November als Spitzenkandidaten nominiert worden.

Hartmann und Schaper führen seit 2019 die Landespartei. Der 56-jährige Hartmann ist Berater im Büro des früheren Linksfraktionschefs im Bundestag, Dietmar Bartsch. Seit Februar ist die Linke im Bundestag eine parlamentarische Gruppe. Die 45-jährige Schaper sitzt seit 2014 für die Linke im sächsischen Landtag. Die Krankenschwester ist seit 2009 zudem Stadträtin in Chemnitz und seit zehn Jahren Vorsitzende der dortigen Stadtratsfraktion.

Mit der Linken stellten nun alle im Landtag vertretenen Parteien ihre Landeslisten für die Wahl am 1. September auf. Die CDU zieht erneut mit Ministerpräsident Michael Kretschmer an der Spitze in den Landtagswahlkampf, die SPD mit Gesundheitsministerin Petra Köpping. Die Grünen wählten mit Landesjustizministerin Katja Meier, Umweltminister Wolfram Günther und der Fraktionsvorsitzenden Franziska Schubert ein Spitzentrio. Die AfD wählte Landeschef Jörg Urban zum Spitzenkandidaten.

In den Umfragen lag die AfD in Sachsen zuletzt mit bis zu 35 Prozent vorn, die CDU kam mit rund 30 Prozent auf Platz zwei. Erst mit großem Abstand folgten in den Umfragen SPD und Grüne mit einstelligen Werten, die Linke lag zuletzt bei vier bis sechs Prozent. Das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) hofft bei der Wahl auf einen Einzug in den Landtag.

Weitere Meldungen

Zweiter Tag von "Demokratiefest" zu 75 Jahren Grundgesetz in Berlin

Mit Dialogveranstaltungen mit Vizekanzler Robert Habeck (Grüne), Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) und Verfassungsgerichtspräsident Stephan Harbarth geht am Samstag das

Mehr
Grünen-Chefin Lang: Unions-Spitze nimmt Folgen des Klimawandels nicht ernst

Grünen-Chefin Ricarda Lang hat der Unions-Spitze vorgeworfen, die Folgen des Klimawandels in Deutschland nicht ernst zu nehmen. "Die Klimakrise macht Extremwetterereignisse wie

Mehr
Wahl in Großbritannien: 77 konservative Parlamentarier treten nicht mehr an

In Großbritannien haben am Freitag weitere prominente konservative Parlamentarier erklärt, bei der für den 4. Juli angesetzten Parlamentswahl nicht mehr antreten zu wollen. Mit

Mehr

Top Meldungen

Ex-VW-Chef sieht Verbrenner weiterhin als "Übergangslösung"

Wolfsburg (dts Nachrichtenagentur) - Der frühere VW-Chef Matthias Müller begrüßt die erneute Debatte über das ab 2035 geplante Aus für Neuwagen mit Verbrennungsmotor. "Ich glaube,

Mehr
Bahn: Grüne Jugend will europaweit gültiges 10-Euro-Ticket

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Vorsitzenden der Grünen Jugend, Svenja Appuhn und Katharina Stolla, plädieren für die Einführung eines Tickets, mit dem man für zehn Euro pro

Mehr
Mindestlohnkommission verwahrt sich gegen politische Einmischung

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - In der aktuellen Debatte über den Mindestlohn wünscht sich die Vorsitzende der Mindestlohnkommission, Christiane Schönefeld, mehr Respekt von der

Mehr