Wirtschaft

Bundestag beschließt Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes

  • dts - 12. April 2024, 16:27 Uhr
Bild vergrößern: Bundestag beschließt Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes
Gasleitung (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Bundestag hat eine Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes beschlossen, mit der ein Rechtsrahmen für die Entwicklung einer nationalen Wasserstoffinfrastruktur geschaffen werden soll. 347 Abgeordnete stimmten am Freitag für die Pläne. 203 Parlamentarier votierten in namentlicher Abstimmung dagegen, 16 enthielten sich.

Insbesondere soll mit dem Gesetz ein hoher Anteil von gegenüber dem Neubau deutlich effizienteren Umstellungen vorhandener Leitungsinfrastruktur ermöglicht werden, um die Investitionskosten der Wasserstoffinfrastruktur möglichst gering zu halten. Mit den Regelungen des Gesetzesentwurfs wird zudem die Fortschreibung der Nationalen Wasserstoffstrategie umgesetzt.

Der Gesetzentwurf stellt der Regierung zufolge die zweite Stufe zur Entwicklung eines Wasserstoffnetzes für die Beschleunigung des Wasserstoffhochlaufs dar. Ziel sei es, über das Wasserstoff-Kernnetz hinaus weitere Wasserstoffverbraucher und -erzeuger sowie Wasserstoffspeicher anzubinden "und ein flächendeckendes, vermaschtes Wasserstoffnetz aufzubauen".

Weitere Meldungen

Grünen-Fraktionsvize fordert von Mercedes Aufklärung von Vorwürfen in den USA

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Andreas Audretsch, hat Mercedes dazu aufgefordert, die Vorwürfe gegen das Unternehmen in den USA aufzuklären.

Mehr
Einkommen von Landwirten steigen deutlich - Özdemir will weniger Bürokratie

Die Einkommen und Betriebsgewinne der Landwirtinnen und Landwirte in Deutschland sind im Wirtschaftsjahr 2022/2023 deutlich gestiegen. Wie das Bundeslandwirtschaftsministerium am

Mehr
Gesamtmetall schließt hohe Lohnsteigerungen aus

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Vor den im Herbst startenden Tarifgesprächen mit der Gewerkschaft IG Metall warnt der Arbeitgeberverband Gesamtmetall vor zu hohen Erwartungen an

Mehr

Top Meldungen

FDP nennt Mindestlohndebatte der SPD "Wahlkampfgag"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - FDP-Fraktionsvize Christoph Meyer pocht darauf, den Mindestlohn als Sache der Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu belassen. Die Politik habe sich da

Mehr
Neue Klimaklage gegen TotalEnergies: Organisationen verklagen Energieriesen

Neue Klimaklage gegen TotalEnergies: Mehrere Umweltorganisationen haben das französische Energieunternehmen TotalEnergies vor dem Hintergrund der Klimakrise wegen fahrlässiger

Mehr
Metall-Arbeitgeber warnen vor Handelskonflikt mit China

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nachdem die USA angekündigt haben, Zölle auf chinesische E-Autos zu erheben, warnt Gesamtmetall-Präsident Stefan Wolf vor Reaktionen der EU und

Mehr