Technologie

Bericht: Gewinn und Umsatz von Tiktok-Mutter Bytedance 2023 deutlich gestiegen

  • AFP - 10. April 2024, 17:41 Uhr
Bild vergrößern: Bericht: Gewinn und Umsatz von Tiktok-Mutter Bytedance 2023 deutlich gestiegen
Tiktok-Logo
Bild: AFP

Das vor allem für seine Videoplattform Tiktok bekannte chinesische Internetunternehmen Bytedance hat seinen Gewinn im vergangenen Jahr einem Medienbericht zufolge drastisch um 60 Prozent gesteigert.

Das vor allem für seine Videoplattform Tiktok bekannte chinesische Internetunternehmen Bytedance hat seinen Gewinn im vergangenen Jahr einem Medienbericht zufolge drastisch um 60 Prozent gesteigert. Wie die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch berichtete, legte der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf etwa 40 Milliarden Dollar (etwa 37,2 Milliarden Euro) zu. Damit übertraf Bytedance auch die chinesischen Internetriesen Tencent und Alibaba.

Seit der Gründung von Bytedance vor zwölf Jahren entwickelte sich das Unternehmen dank eines raschen Wachstums zu einem der weltweit größten und wertvollsten Technologiekonzerne. Der Umsatz stieg laut Bloomberg im vergangenen Jahr auf fast 120 Milliarden Dollar, nach 80 Milliarden Dollar im Vorjahr. Damit überholte Bytedance erstmals seinen Rivalen Tencent sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn.

Bytedance selbst gab keine Geschäftszahlen für 2023 heraus. Auf Anfrage teilte das Unternehmen mit, nicht auf "Marktspekulationen" zu reagieren.

Bytedance hatte die auch hierzulande beliebte App Tiktok 2017 aus der Taufe gehoben. In nur vier Jahren schaffte sie die Marke von einer Milliarde Nutzerinnen und Nutzer. Als chinesische Version im eigenen Land gab es die App schon ein Jahr früher. Tiktok ist immer wieder Gegenstand von Sicherheitsbedenken - sie steht in der EU und in den USA unter verstärktem politischen Druck.

Bytedance ist etwa auch in den Bereichen Onlinehandel und Reisen aktiv und beschäftigt nach eigenen Angaben mehr als 150.000 Menschen in fast 120 Städten weltweit.

Weitere Meldungen

Studie: KI verändert bis 2030 bis zu drei Millionen Jobs in Deutschland

Künstliche Intelligenz (KI) könnte den Berufsalltag von Millionen Menschen verändern. In Deutschland wären bis 2030 bis zu drei Millionen Jobs betroffen, was sieben Prozent der

Mehr
Bitkom: Mehrheit der IT-Branche will gezielt Frauen anwerben

Die Mehrheit der Unternehmen im IT-Bereich bemüht sich einer Umfrage zufolge aktiv darum, mehr Frauen zu gewinnen. Wie der Digitalverband Bitkom in Berlin am Donnerstag mitteilte,

Mehr
Verbraucher können sich Klage gegen Amazon wegen Werbung bei Videos anschließen

Betroffene können sich ab sofort einer Verbandsklage gegen den Streaminganbieter Amazon Prime Video wegen laut Verbraucherschützern rechtswidriger Einführung von Werbung

Mehr

Top Meldungen

Linke will EU-Richtlinie für europaweite Vermögensteuer

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Linke will nach der Europawahl eine Initiative für eine europaweite Besteuerung von hohen Vermögen einbringen. Ähnlich wie bei der

Mehr
Ex-VW-Chef sieht Verbrenner weiterhin als "Übergangslösung"

Wolfsburg (dts Nachrichtenagentur) - Der frühere VW-Chef Matthias Müller begrüßt die erneute Debatte über das ab 2035 geplante Aus für Neuwagen mit Verbrennungsmotor. "Ich glaube,

Mehr
Bahn: Grüne Jugend will europaweit gültiges 10-Euro-Ticket

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Vorsitzenden der Grünen Jugend, Svenja Appuhn und Katharina Stolla, plädieren für die Einführung eines Tickets, mit dem man für zehn Euro pro

Mehr