Politik

Mahnwachen und Menschenkette zu 79. Jahrestag von Bombardierung Dresdens

  • AFP - 13. Februar 2024, 04:08 Uhr
Bild vergrößern: Mahnwachen und Menschenkette zu 79. Jahrestag von Bombardierung Dresdens
Gedenken an Bombardierung Dresdens in früherem Jahr
Bild: AFP

In Dresden wird an die Zerstörung der Stadt vor 79 Jahren erinnert. Mit einer Menschenkette, die sich gegen 18.00 Uhr schließen soll, wollen tausende Bürger der Kriegstoten gedenken und zugleich für Toleranz und Vielfalt demonstrieren.

In Dresden wird am Dienstag an die Zerstörung der Stadt durch Bombenangriffe vor 79 Jahren erinnert. Mit einer Menschenkette, die sich gegen 18.00 Uhr schließen soll, wollen tausende Menschen der Kriegstoten gedenken und zugleich für Toleranz und Vielfalt demonstrieren. Der Bombardierung Dresdens wird am Dienstag auch mit vielen weiteren Veranstaltungen wie Mahnwachen und Kranzniederlegungen gedacht.

Bei schweren Luftangriffen alliierter Bomber auf Dresden am 13. und 14. Februar 1945 wurden etwa 25.000 Menschen getötet sowie weite Teile der historischen Altstadt zerstört. Rechtsextremisten versuchen immer wieder, den Jahrestag der Bombardierung für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Auch in diesem Jahr gab es bereits am Sonntag einen Aufmarsch von etwa 800 Rechten. Dagegen stellten sich schätzungsweise 4000 Gegendemonstranten.

Weitere Meldungen

Streit um Migrationspolitik: Biden will am Donnerstag an Grenze zu Mexiko reisen

Inmitten des erbitterten Streits um die US-Migrationspolitik will Präsident Joe Biden am Donnerstag die Grenze zu Mexiko besuchen. Biden werde im texanischen Brownsville mit

Mehr
Merz will Klärung der K-Frage in der Union erst nach Landtagswahlen im September

Die Entscheidung über die Kanzlerkandidatur der Union soll nach den Worten von CDU-Chef Friedrich Merz erst nach den drei Wahlen in Ostdeutschland im September fallen. "Ich neige

Mehr
Orban und Fidesz-Abgeordnete verweigern Würdigung Nawalnys

Der ungarische Regierungschef Viktor Orban und die Abgeordneten seiner rechtskonservativen Partei Fidesz haben dem verstorbenen russischen Kreml-Kritiker Alexej Nawalny am Montag

Mehr

Top Meldungen

SPD-Fraktion kritisiert Habecks CCS-Gesetzentwurf

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die SPD-Fraktion hat den Gesetzentwurf zur Speicherung von Kohlendioxid (CCS) von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) kritisiert.

Mehr
Polnische Bauern setzen Blockade von Grenzübergang Slubice fort

Polnische Bauern haben ihre Blockade des Autobahngrenzübergangs Slubice nahe Frankfurt an der Oder am Montag fortgesetzt. Sie protestieren gegen Getreideimporte aus der Ukraine

Mehr
FDP will Unternehmen Entscheidung über CCS-Einsatz überlassen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die FDP hat die Eckpunkte einer CCS-Strategie zur Speicherung von CO2 begrüßt und will den Unternehmen die Entscheidung überlassen, ob sie CCS

Mehr