Wirtschaft

Wissing schließt sich Kritik von acht EU-Staaten an neuer EU-Abgasnorm an

  • AFP - 26. Mai 2023, 13:06 Uhr
Bild vergrößern: Wissing schließt sich Kritik von acht EU-Staaten an neuer EU-Abgasnorm an
Volker Wissing
Bild: AFP

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) hat sich inhaltlich der Kritik einer Gruppe von acht EU-Staaten an den Plänen für eine Verschärfung der Abgasnorm für Autos angeschlossen.

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) hat sich inhaltlich der Kritik einer Gruppe von acht EU-Staaten an den Plänen für eine Verschärfung der Abgasnorm für Autos angeschlossen. "Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich eine sehr kritische Haltung gegenüber den bisherigen Vorschlägen einnehmen werde", sagte Wissing am Donnerstag dem Sender Welt TV. Er stehe bei dem Thema in engem Kontakt mit den EU-Kollegen.

Sechs östliche Mitgliedstaaten sowie Frankreich und Italien hatten ein gemeinsames Schreiben aufgesetzt, in dem sie vor den von der EU-Kommission vorgeschlagenen strengeren Emissionsregeln für Neuwagen ab 2025 warnen: Die neue Euro-7-Norm könne Investitionen der Hersteller in Elektroautos bremsen, heißt es dort. Deutschland hat das Schreiben bislang nicht unterzeichnet.

Der Kommissionsvorschlag sieht vor, dass die Grenzwerte für Autos nur teilweise niedriger ausfallen als nach der seit 2015 maßgeblichen Abgasnorm Euro 6. Sie sollen aber in einer ausgeweiteten Form von Tests gemessen werden, bei denen Parameter wie Kälte oder kurze Fahrtstrecken berücksichtigt werden. Auch sollen Grenzwerte für Partikelemissionen durch den Abrieb von Bremsen und Reifen eingeführt werden, was etwa auch Elektroautos betreffen würde.

Autohersteller hatten die Pläne umgehend scharf kritisiert. "Wenn wir damit riskieren, dass wir die gesamte Branche schwächen, (...) dann hat Europa einen großen Fehler gemacht", sagte Wissing nun zu Welt TV. "Und wir wollen Europa davor schützen, Fehler zu machen." EU-Staaten, Europaparlament und die Kommission müssen sich noch auf eine gemeinsame Linie für die neuen Regeln einigen.

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) begrüßte das Schreiben der acht Länder als "bemerkenswert und richtig". Die derzeit geplant Euro-7-Norm würde hohe Investitionen binden "und damit die ohnehin schon schwierige Transformation der Industrie in Europa weiter belasten", erklärte VDMA-Präsident Karl Haeusgen.

Weitere Meldungen

Grüne regen höhere Flughafengebühren für Privatjets an

In den Bemühungen um mehr Klimaschutz im Luftverkehr schlägt die Grünen-Fraktion zusätzliche Gebühren für die Nutzung von Privatjets vor. "Privatjet-Flüge werden von der

Mehr
Scholz fordert mehr Tempo auf dem Weg zur Klimaneutralität

"Mehr Tempo" auf beim klimafreundlichen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Freitag in Berlin gefordert. Es gehe um "ambitionierte und

Mehr
Klare Mehrheit der Fahrgäste ist mit 49-Euro-Ticket zufrieden

Eine klare Mehrheit von 77 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer ist mit dem bundesweiten 49-Euro-Ticket zufrieden. In einer am Freitag vom Portal web.de veröffentlichten Umfrage des

Mehr

Top Meldungen

Baerbock stärkt grünem Parteikollegen Habeck im Heizungsstreit den Rücken

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock hat dem ebenfalls grünen Wirtschaftsminister Robert Habeck im Streit um das Heizungsgesetz den Rücken gestärkt. "Bei Gegenwind, erst recht

Mehr
Heizungsgesetz könnte gestaffelt nach Baujahr gelten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Besitzer älterer Immobilien könnten bei der Umsetzung des umstrittenen Gebäude-Energie-Gesetzes (GEG) mehr Zeit bekommen. Entsprechende

Mehr
Persil-Hersteller Henkel will Preise 2023 weiter erhöhen

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) - Der Chemie- und Konsumgüterkonzern Henkel (Persil, Pril, Somat) will auch dieses Jahr die Preise deutlich erhöhen und plant einen weiteren

Mehr