Wirtschaft

Frankreich kündigt Milliardenhilfen in Corona-Krise an

  • AFP - 15. Juli 2020, 16:35 Uhr
Bild vergrößern: Frankreich kündigt Milliardenhilfen in Corona-Krise an
Neuer Premier: Jean Castex
Bild: AFP

Frankreich will seine Industrie in der Corona-Pandemie mit 40 Milliarden Euro stützen. Das kündigte der neue Regierungschef Jean Castex am Mittwoch in der Pariser Nationalversammlung an. Das zuvor angekündigte Konjunkturprogramm von 100 Milliarden Euro umfasst nach seinen Angaben unter anderem auch Hilfen zur Gebäude-Dämmung sowie eine Fahrradprämie.

Frankreich will seine Industrie in der Corona-Pandemie mit 40 Milliarden Euro stützen. Das kündigte der neue Regierungschef Jean Castex am Mittwoch in der Pariser Nationalversammlung an. Das zuvor angekündigte Konjunkturprogramm von 100 Milliarden Euro umfasst nach seinen Angaben unter anderem auch Hilfen zur Gebäudedämmung sowie eine Fahrradprämie.

Frankreich sei industriepolitisch "zu abhängig" von Partnerländern, sagte Castex in seiner ersten Regierungserklärung. Welchen Branchen die Hilfen zugute kommen sollen, führte er nicht aus. Die französische Automobil- und Luftfahrtindustrie wird bereits mit insgesamt 15 Milliarden Euro unterstützt. Insbesondere Air France und der Autohersteller Renault sind in Schieflage geraten.

Mehr als 20 Milliarden Euro sind nach den Worten des Premiers für die Dämmung älterer Gebäude, die Emissionsminderung im Verkehr sowie "grüne Technologien" vorgesehen. Verbraucher sollen zudem von einer Fahrradprämie profitieren. Die Details stehen noch nicht fest. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte das Konjunkturprogramm am Dienstag in einem Fernsehinterview angekündigt.

Weitere Meldungen

Rehlinger skeptisch gegenüber Reservierungspflicht für DB-Fernzüge

Die Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz, Anke Rehlinger (SPD), hat sich zurückhaltend zu dem Vorschlag einer Reservierungspflicht in Fernzügen der Deutschen Bahn geäußert.

Mehr
Städtetag verteidigt Vorbereitungen auf Weihnachtsmärkte

Der Deutsche Städtetag hat die trotz der Corona-Pandemie bereits laufenden Vorbereitungen vieler Kommunen für die Weihnachtsmärkte verteidigt. "Weihnachtsmärkte haben in

Mehr
Landwirte sollen mehr Pestizide gegen Mäusebefall auf Feldern einsetzen dürfen

Wegen einer Mäuseplage auf den Feldern einzelner Bundesländer will Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) Landwirten die chemische Bekämpfung der Nager erleichtern.

Mehr

Top Meldungen

Britische Wirtschaft verzeichnet historischen Einbruch wegen Corona-Krise

Die britische Wirtschaft ist im zweiten Quartal wegen der Corona-Krise massiv abgestürzt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ging von April bis Juni um 20,4 Prozent zum

Mehr
Forsa-Chef sieht Glaubwürdigkeitsproblem für Scholz

Berlin - Auf SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz werden nach Einschätzung von Manfred Güllner, Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, im Wahlkampf Image- und

Mehr
EU steht vor Rekordernte bei Sonnenblumenkernen

Trockenheit und erschwerte Erntebedingungen wegen der Corona-Pandemie können den Erträgen an Sonnenblumenkernen europaweit offenbar nichts anhaben: Die Union zur Förderung von Öl-

Mehr