Sport

Präsident von Union Berlin für Begrenzung von Profigehältern

  • dts - 5. Dezember 2022, 14:49 Uhr
Bild vergrößern: Präsident von Union Berlin für Begrenzung von Profigehältern
Fans von Union Berlin
dts

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Präsident des Fußball-Bundesligisten Union Berlin, Dirk Zingler, hat sich für eine stärkere finanzielle Regulierung der Verträge im Profibereich ausgesprochen. "Ich war und bin auch heute noch für eine Begrenzung von Gehältern im europäischen Profifußball", sagte er dem "Kicker".

Man müsse sich "noch stärkere" finanzielle Regeln geben. Die Entwicklung des Profifußballs sei allerdings zuletzt auch nicht so negativ verlaufen wie von vielen befürchtet, fügte Zingler hinzu. "In der Corona-Pandemie ist der Fußball von einigen fast kaputt kommentiert beziehungsweise moderiert worden." Heute habe man einen "enormen Mitgliederzuwachs" bei allen Vereinen sowie volle Stadien.

Vieles, was während der Pandemie herbeigeredet worden sei, sei nicht eingetreten. "Wir sollten uns also immer wieder darauf besinnen, was der Fußball im Positiven bewirken kann, was er für die Menschen bedeutet." Aber dafür müsse man ihn vor "politischen Vereinnahmungen" schützen.

Weitere Meldungen

TSG Hoffenheim bestätigt Breitenreiter-Entlassung

Sinsheim (dts Nachrichtenagentur) - Der Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat Cheftrainer André Breitenreiter mit sofortiger Wirkung entlassen. Das teilte der Verein am

Mehr
1. Bundesliga: Bayern gewinnen in Wolfsburg

Wolfsburg (dts Nachrichtenagentur) - Zum Abschluss des 19. Spieltags in der Fußball-Bundesliga haben die Bayern in Wolfsburg mit 4:2 gewonnen und sich damit wieder auf Platz eins

Mehr
1. Bundesliga: Stuttgart verliert gegen Bremen

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) - Im ersten Sonntagsspiel des 19. Bundesliga-Spieltags hat der VfB Stuttgart 0:2 gegen Werder Bremen verloren. Nachdem es im ersten Durchgang

Mehr

Top Meldungen

Wissing macht bei Verbrenner-Aus für Lkw Rückzieher

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nach Kritik aus der Union hat Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) klargestellt, dass er Verbrennermotoren in Lastwagen ab 2035 nicht

Mehr
Studie: 600 Milliarden Euro nötig bis 2030 für Erreichen der Klimaziele

Für eine rasche Energiewende sind einer Studie zufolge bis 2030 geschätzt 602 Milliarden Euro nötig. Jährlich wären das 54 bis 57 Milliarden Euro, heißt es im neuen

Mehr
Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe gestiegen

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Der reale Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe ist im Dezember 2022 gegenüber November saison- und kalenderbereinigt um 3,2 Prozent

Mehr