Brennpunkte

Bayern legt Sonderprogramm für Museumssicherheit auf

  • dts - 5. Dezember 2022, 08:13 Uhr
Bild vergrößern: Bayern legt Sonderprogramm für Museumssicherheit auf
Bayerischer Landtag
dts

.

München (dts Nachrichtenagentur) - Als Reaktion auf einen spektakulären Gold-Diebstahl in Manching plant die bayerische Landesregierung ein Sonderprogramm zum besseren Schutz von Museen. Das berichtet der "Spiegel".

Demnach hat Wissenschaftsminister Markus Blume (CSU) dazu dem Kabinett einen Maßnahmenkatalog vorgelegt. Er umfasst unter anderem den Auftrag an alle staatlichen Museen, die eigenen Sicherheitskonzepte zu überprüfen - einschließlich der Anbindung an kritische Infrastruktur außerhalb der Gebäude. Für besonders wertvolle und bewegliche Objekte sollen Extra-Konzepte entwickelt, im Einzelfall Kopien angefertigt werden. Nichtstaatliche Museen bekommen für das Sonderprogramm zusätzliche Mittel aus dem Kulturfonds Bayern.

"Die Hemmschwelle, sich an Kunstwerken zu vergreifen, ist deutlich gesunken", sagte Blume. "Der gesellschaftliche Aufschrei bei Attacken auf Kunstwerke dürfte ruhig größer ausfallen." Der Minister regte außerdem an, für schwere Fälle von Kunstdiebstahl über Strafverschärfungen zu reden. Das Mindeststrafmaß von aktuell drei Monaten solle erhöht werden, so Blume.

Um den historischen keltischen Goldschatz aus dem Kelten Römer Museum Manching zu entwenden, überwanden die Täter ein von der Polizei geprüftes Schutzmodell. "Man hat sich hier in intensivster Vorbereitung Detailkenntnisse erworben, auch über die Infrastruktur außerhalb des Museums", sagte Rupert Gebhard, Leitender Sammlungsdirektor der Archäologischen Staatssammlung Bayerns. "Und nach intensivem Ausspähen hat man die Sicherungsanlagen, die auf mehrfache Übertragung von Alarmen ausgelegt sind, gezielt ausgeschaltet." 2020 sei das Sicherheitskonzept vom Landeskriminalamt überprüft und "dabei in seiner Richtigkeit bestätigt" worden, so der Trägerverband des Museums. Die Täter unterbrachen die Alarmübermittlung an eine Sicherheitsfirma, indem sie in einer Verteilerstelle mehrere Kabel durchtrennten.

Weitere Meldungen

Tragischer Tod eines Busfahrers auf Rückfahrt von Faschingsveranstaltung

Tragisches Ende einer Faschingsveranstaltung in Baden-Württemberg: In Rottenburg-Dettingen ist am Sonntagnachmittag nach Polizeiangaben ein Busfahrer tödlich verunglückt, der

Mehr
Landkreise für Begrenzung von Migrationszustrom

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Deutsche Landkreistag fordert angesichts der Schwierigkeiten, Asylbewerber, ukrainische Flüchtlinge und Migranten unterzubringen, ein Treffen

Mehr
25 Tote nach Durchzug von Tropensturm in Madagaskar

Nach dem Durchzug eines Tropensturms im Nordosten von Madagaskar ist die Zahl der Toten auf mindestens 25 gestiegen. Weitere 21 Menschen galten am Sonntag noch als vermisst, wie

Mehr

Top Meldungen

Steuerzahlerbund erwartet Etappensieg im Streit um Soli

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel, erwartet am Montag vor dem Bundesfinanzhof einen Etappensieg im Kampf gegen den

Mehr
Handwerk will geplantes Weiterbildungsgesetz verhindern

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Zentralverband des Deutschen Handwerks stemmt sich gegen die Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für ein

Mehr
Ökonom Zucman kritisiert EU im Streit mit den USA

San Francisco (dts Nachrichtenagentur) - Der Ökonom Gabriel Zucman hält die Kritik der EU-Regierungen am US-amerikanischen "Inflation Reduction Act" für unangemessen. "Die

Mehr