Motor

Recht: Unfallflucht - Ohne Belehrung keine Strafe

  • Holger Holzer/SP-X - 18. September 2022, 09:11 Uhr
Bild vergrößern: Recht: Unfallflucht  - Ohne Belehrung keine Strafe
Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt. Das ändert aber nichts an den Rechten des Angeklagten Foto: SPX

Wer einer Straftat beschuldigt wird, hat unter anderem das Recht zu schweigen. Darauf muss die Polizei auch in einem lockeren Gespräch hinweisen.

Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt. Das ändert aber nichts an den Rechten des Angeklagten, wie aus einem Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth hervorgeht. Verhandelt wurde der Fall einer älteren Dame, die sich unerlaubt vom Unfallort entfernt hatte. Weil eine Zeugin das Kennzeichen notiert hatte, konnte die Halterin des geflüchteten Fahrzeugs ermittelt werden. Als die Polizei für weitere Ermittlungen an ihrer Adresse auftauchte, gab die Frau die Unfallflucht in einem informatorischen Gespräch gegenüber den Beamten zu. Gegen den anschließend ausgestellten Strafbefehl legte sie jedoch Beschwerde ein - sie sei von dem Polizisten nicht über ihre Rechte als Beschuldigte belehrt worden.

Das Landgericht entschied zu Gunsten der Angeklagten. Die Angeklagte sei bereits vor der Befragung als Beschuldigte zu belehren gewesen, da sich der Tatverdacht nach der Identität der Fahrzeughalterin auf sie verdichtet habe. Das gilt auch, wenn grundsätzlich auch andere Personen als Unfallfahrer in Betracht kamen. Hinzu komme, dass eine Personenbeschreibung des Fahrers auf die Angeklagte zutraf, zitiert ,,RA Online" aus der Entscheidung. Es habe sich daher dem Polizeibeamten vor der informatorischen Befragung aufdrängen müssen, dass die Angeklagte nicht nur Halterin, sondern auch Fahrerin zum Unfallzeitpunkt gewesen sein könnte. Die von ihr im Gespräch gemachten Angaben sind daher vor Gericht nicht verwendbar. (Az.: 5 Qs 40/22)

Weitere Meldungen

Recht: Schwierige Garageneinfahrt - Rückwärts rangieren ist akzeptabel

Garagenbesitzer haben keinen Rechtsanspruch auf bequemes Einparken. Das musste der Eigentümer eines Hintergrundstücks jetzt vor dem Oberlandesgericht Zweibrücken erkennen. Der

Mehr
Arbeiten im fließenden Verkehr - Gehölzpflege an der Autobahn startet

Im Oktober startet die Gehölzpflege an den Autobahnen. Darauf weist die Autobahn GmbH des Bundes hin. Die Arbeiten an den Banketten und Mittelstreifen finden bei laufendem

Mehr
Autoterminal Bremerhaven - Deutschlands größte Werkstatt

Der Hafen von Bremerhaven duelliert sich mit dem belgischen Seehafen Zeebrugge um Platz eins als Europas größter Umschlagplatz für Autos. Der koreanische Hyundai Konzern nutzt

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Bundesregierung prüft Homeoffice-Pflicht für Beamte

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesregierung prüft offenbar weitgehende Maßnahmen, um in ihren Bundesministerien weiter Energie zu sparen. Das berichtet das Portal

Mehr
FDP erwartet "Beerdigung der Gasumlage" in dieser Woche

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai glaubt nicht mehr an eine Rettung der umstrittenen Gasumlage. "Ich würde sagen, dass wir vermutlich in

Mehr
OECD senkt Konjunkturprognose deutlich

Paris (dts Nachrichtenagentur) - Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) erwartet aufgrund der Folgen des Ukraine-Krieges ein deutlich

Mehr