Technologie

Von HDMI über DVI zu Rundsteckverbindungen

  • Redaktion - 25. März 2020
Bild vergrößern: Von HDMI über DVI zu Rundsteckverbindungen
@ PublicDomainPictures (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Elektrische Geräte sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Vom Radio über Kühlschränke bis zu Computern – heutzutage gibt es wohl kaum noch einen Haushalt ohne eine derartige Ausstattung.

Die stetig voranschreitende Digitalisierung hat dafür gesorgt, dass es mittlerweile allein in Deutschland mehr als 30 Millionen Internetanschlüsse gibt. Sie werden insbesondere für Endgeräte wie PC, Laptop, Notebook und Smartphones genutzt. Regelmäßig kommt innovative neue Technik auf den Markt. Dazu gehören auch Stecker, die in unzähligen verschiedenen Varianten erhältlich sind. Es ist nicht leicht, sich im Dschungel der Elektrik zurechtzufinden. Wir haben uns mit den Themen Anschlüsse und Stecker für PC und Co. näher befasst.

Einer der wichtigsten Anschlüsse: HDMI

In der Unterhaltungstechnik ist HDMI eine Schnittstelle für die verlustfreie Übertragung von Ton und Bild. Über das HDMI-Kabel erfolgt diese digital in sehr hoher Qualität. Es kommt bei vielen Geräten zum Einsatz, darunter Fernseher, Blu-Ray-Player oder Konsolen. In der Regel verfügt ein HDMI-Kabel auf beiden Seiten über einen HDMI-Stecker.

Möchte man beispielsweise einen Fernseher mit einem TV-Receiver verbinden, sollte man zunächst überprüfen, ob beide über einen HDMI-Anschluss verfügen. Sollte dies nicht der Fall sein, können HDMI-Adapter zum Einsatz kommen. Es gibt vier verschiedene Typen von HDMI-Steckern, weshalb man bei der Anschaffung eines neuen Produktes aufpassen muss:
Typ A ist der größte und robusteste, er findet sich insbesondere in der Unterhaltungselektronik. Ein wenig kleiner ist Typ C. Deshalb eignet er sich besonders für flache Notebooks und Tablets. Typ D als die kleinste Variante kommt unter anderem bei Smartphones zum Einsatz. Weniger bekannt ist Typ E, er wurde für den Einsatz in Fahrzeugen konzipiert.

DVI-Stecker für Monitore

Nicht alle Monitore verfügen über einen HDMI-Anschluss. Ersatzweise steht eine DVI-Steckverbindung zur Verfügung. Während ersterer ausnahmslos sowohl Bild und Ton übertragen kann, schafft dies nicht jeder DVI-Anschluss. Im Angebot stehen zwei verschiedene Arten. Zum einen der DVI-D-, zum anderen der DVI-I-Stecker. Sie sind nicht leicht auseinanderzuhalten, denn beide haben entweder eine durchgehende Fläche oder rechts und links zwei gleichgroße Felder. Darüber hinaus beinhalten diese jeweils zwei querliegenden Steckanschlüsse.

Ein Unterscheidungsmerkmal ist, dass der DVI-D-Stecker vier Steckkontakte weniger an den querliegenden Schlitzen besitzt. Zudem sind die Übertragungsfähigkeiten verschieden: DVI-D-Kabeln ist es ausschließlich möglich, digitale Signale zu übertragen. Leistungsfähiger ist hingegen ein DVI-I-Anschluss. Er überträgt gleichfalls analoge Signale, wofür die vier zusätzlichen Kontakte zuständig sind. Das richtige Kabel ist von Bedeutung, möchte man das Beste aus seinen Geräten herausholen. Es ist auch möglich, einen DVI-D-Stecker an eine DVI-I-Buchse anzuschließen. Jedoch lässt sich dann im Grunde nur DVI-D nutzen.

Rundsteckverbinder für starke Belastungen

Vor allem in der Industrie und Medizin werden Rundsteckverbinder genutzt. Aber auch in privaten Haushalten kommen sie zur Anwendung, beispielsweise beim Anschluss des Antennenkabels an den Fernseher als Koaxialkabelstecker. Außerdem finden sie sich oftmals in der Musikbranche wieder. Bekannt sind diese weiterhin als Verbindung von einem Zugfahrzeug mit Anhänger. Der Vorteil von Rundsteckverbindungen ist ihre Robustheit. In der Regel sind sie mit einem Gewinde oder einem anderen Verriegelungssystem ausgestattet. Dadurch halten sie auch möglichen äußeren Einwirkungen wie einem stärkeren Zug stand.

Weitere Meldungen

Kelber: Datensicherheit trotz Arbeit im Homeoffice stabil

Berlin - Der Wechsel vieler Beschäftigter ins Homeoffice hat nach Angaben des Bundesdatenschutzbeauftragten Ulrich Kelber (SPD) bisher keine negativen Folgen für die

Mehr
Datenschutzbeauftragter: System zur Corona-Bekämpfung rückständig

Berlin - Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber (SPD) hat die Infrastruktur der deutschen Behörden zur Corona-Bekämpfung als rückständig kritisiert. "Das System, in dem

Mehr
Bitkom-Chef für Handytracking im Kampf gegen Corona-Krise

Berlin - In der Debatte um Handytracking in der Corona-Krise hält der Präsident des IT-Verbands Bitkom, Achim Berg, datenschutzrechtliche Vorbehalte für unangebracht. "Der Schutz

Mehr

Top Meldungen

EU-Kommission erwartet dramatischen Einbruch im Luftverkehr

Berlin - Die EU-Kommission erwartet infolge der Corona-Krise einen dramatischen Einbruch im europäischen Flugverkehr. "Die Zahl der Flüge, die von Eurocontrol beaufsichtigt

Mehr
Anträge auf Soforthilfen stark nachgefragt

Berlin - Die von der Bundesregierung beschlossenen Milliarden-Hilfen für Firmen im Zuge der Corona-Krise werden stark nachgefragt. Wie eine Umfrage der "Bild" unter den

Mehr
Medizintechnik-Unternehmen fürchtet Engpass bei Beatmungsgeräten

Lübeck - Der Chef des Medizintechnik-Unternehmens Drägerwerk, Stefan Dräger, hat die Kliniken weltweit vor einer "riesigen Lücke" bei der Versorgung der der Krankenhäuser mit

Mehr