Wirtschaft

Oberster Verbraucherschützer will Mietpreisbremse auch für Neubau

  • dts - 19. August 2019, 16:37 Uhr
Bild vergrößern: Oberster Verbraucherschützer will Mietpreisbremse auch für Neubau
Baustelle
dts

.

Berlin - Klaus Müller, Vorstandsvorsitzender des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), hält das am Sonntag beschlossene Wohn- und Mietenpaket der Bundesregierung für nicht ambitioniert genug. "Die Beschlüsse von CDU/CSU und SPD gehen zwar in die richtige Richtung, sind aber in vielen Punkten nicht konsequent genug", sagte Müller dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe).

Die Verlängerung der Mietpreisbremse bis zum Jahr 2025 sei richtig, gelte aber nur für den Gebäudebestand. "Im Neubaubereich fehlt die Mietpreisbremse weiterhin." Verbraucher müssten zudem bei Verstößen einen Anspruch auf die vollständige Rückzahlung der zu viel gezahlten Beiträge haben. "Ein Rückforderungsrecht für nur zweieinhalb Jahre ist nicht akzeptabel."

Die Chance zur Senkung der Nebenkosten beim Wohnungs- oder Hauserwerb ist nach Ansicht Müllers verpasst worden. Künftig sollen Käufer an der Maklercourtage nur noch mit bis zu 50 Prozent beteiligt werden, wenn sie den Makler gar nicht beauftragt haben. Der VZBV fordert jedoch das Bestellerprinzip und die Deckelung der Courtage bei zwei Prozent für selbstgenutztes Wohneigentum.

Weitere Meldungen

Klimapaket: VZBV zweifelt an Billigticket-Strategie für die Bahn

Berlin - Nach Einschätzung des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) werden günstige Bahntickets allein nicht dazu führen, mehr Menschen zum Bahnfahren zu bewegen. "Die Bahn

Mehr
UN-Klimagipfel: Deutschland tritt Allianz für Kohleausstieg bei

New York - Deutschland tritt an diesem Sonntag der internationalen Allianz für den Kohleausstieg bei. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will den Beitritt am Rande des

Mehr
Bericht: Bahn baut ICE-Flotte weiter aus

Berlin - Die Deutsche Bahn baut laut eines Zeitungsberichts ihre ICE-Flotte weiter aus. Jährlich sollten 18 neue ICE-4-Züge eingesetzt werden, berichtet die "Bild am Sonntag".

Mehr

Top Meldungen

Entsorger fordern 50 Euro Pfand für Lithium-Ionen-Akkus

Berlin - Deutschlands Entsorger fordern nach zahlreichen Bränden in Müllfahrzeugen und Sortieranlagen eine Pfandpflicht für Lithium-Ionen-Akkus - und zwar in empfindlicher Höhe.

Mehr
DIW-Modellrechnung: Pendler profitieren von Klimapaket

Berlin - Von dem Klimapaket der Bundesregierung profitieren viele Pendler, selbst wenn sie Auto fahren. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" unter Berufung

Mehr
Thomas Cook hofft vor drohendem Bankrott auf Rettung durch britischen Regierung

Der britische Touristikkonzern Thomas Cook ist mit der Beschaffung von dringend benötigtem Kapital gescheitert und hofft auf Hilfen der britischen Regierung, um einen Bankrott

Mehr