Motor

Vignetten: Österreich und Schweiz erhöhen Preise

  • ampnet - 20. November 2018, 18:05 Uhr
Bild vergrößern: Vignetten: Österreich und Schweiz erhöhen Preise
Jahresvignetten für Slowenien, Österreich und die Schweiz. Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC

.

Anzeige

Autofahrer, die regelmäßig ins benachbarte Ausland fahren, können bereits ab 1. Dezember die Vignetten 2019 für Österreich, Slowenien und die Schweiz nutzen. Alle Jahresvignetten 2018 sind noch bis einschließlich 31. Januar 2019 gültig. Nach Angaben des ADAC haben sich die österreichischen Mautgebühren das nächste Jahr leicht erhöht. Der neue Preis für die Pkw-Jahresvignette beträgt 89,20 Euro (plus 1,90 Euro), für zwei Monate 26,80 Euro (+60 Cent) und das Zehn-Tages-Pickerl kostet künftig 9,20 Euro (+20 Cent).

Auch Motorradfahrer müssen in Österreich 2019 tiefer in die Tasche greifen: Die Jahresvignette kostet nun 35,50 Euro (+80 Cent), die Zwei-Monats-Vignette 13,40 Euro (+30 Cent) und die Zehn-Tages-Vignette 5,30 Euro (+10 Cent).

In der Schweiz wurden die Preise ebenfalls erhöht. Die Jahresvignette kostet dort seit Oktober 36,50 Euro (+75 Cent). In Slowenien hingegen bleiben die Preise stabil, ein Jahr Pkw-Maut kostet weiterhin 110 Euro, ein Monat 30 Euro und sieben Tage 15 Euro.

Zum klassischen ,,Klebe-Pickerl" gibt es in Österreich auch eine digitale Alternative. Die ist allerdings nichts für Kurzentschlossene. Der Grund: Kunden haben in Europa bei jeder Bestellung das Recht, innerhalb von zwei Wochen vom Kauf zurückzutreten. Dazu wird mit drei Tagen Postlaufzeit gerechnet und deshalb ist die digitale Vignette erst ab dem 18. Tag nach dem Kauf gültig. Wer nicht ,,kleben" und trotzdem nicht 18 Tage warten will, kann die digitale Vignette auch bei einer ADAC-Geschäftsstelle erwerben - beim Direktkauf entfällt die gesetzliche Sperrfrist und die Vignette ist sofort gültig.
Unabhängig von der Vignette ist auf bestimmten Streckenabschnitten in Österreich zusätzlich eine Sondermaut zu zahlen. Für Brenner-, Tauern- und Pyhrnautobahn, Arlberg- und Karawankentunnel gibt es im Vorverkauf ebenfalls digitale Tickets, mit denen die Mautstelle ohne anzuhalten passiert werden kann.

Die Klebevignetten für Österreich sind ab 22. November, für Tschechien, Slowenien und die Schweiz ab 1. Dezember unter anderem in allen ADAC- Geschäftsstellen und im Internet unter www.adac-shop.de sowie telefonisch unter 0800 / 5101112 (Montag bis Samstag 8 bis 20 Uhr) erhältlich. (ampnet/jri)

Die News Vignetten: Österreich und Schweiz erhöhen Preise wurde von ampnet am 20.11.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern ADAC, Vignetten 2019 abgelegt.

Weitere Meldungen

Rolls-Royce kühlt den Schampus unter Kohlefaser

Als neueste Entwicklung in seinem Bespoke-Programm präsentiert Rolls-Royce eine Champagner-Truhe. Der Korpus der Truhe besteht aus Aluminium und Carbon, ergänzt um schwarzes,

Mehr
Kommentar: Diese Folie wird euch eine Lehre sein

Der Lehrer ist ein Meister aus Deutschland, besonders, wenn es um den Straßenverkehr geht. Neuerdings tragen zahlreiche Kofferraumklappen einen Aufkleber mit dem Hinweis: ,,Bei

Mehr
Skoda spendiert der Connect-App ein Update

Skoda hat seiner Connect-App ein umfassendes Update spendiert und dabei Kundenwünsche mit berücksichtigt. Die aktualisierte Version ist für Smartphones mit Android- oder

Mehr

Top Meldungen

Tausende demonstrieren in Deutschland und Frankreich gegen Monsanto und Bayer

Tausende Menschen haben am Wochenende in Deutschland und Frankreich gegen den US-Saatguthersteller Monsanto und seinen Mutterkonzern Bayer demonstriert. In Hamburg fand am Samstag

Mehr
Tui-Chef will Konzern digitalisieren

Berlin - Tui-Chef Friedrich Joussen will den Konzern digitalisieren und die Rendite mit neuen Zimmerkategorien und Ausflügen steigern. Dank eines konzernweit einheitlichen

Mehr
NS-Zwangsarbeiter: Bahlsen-Verwaltungsratschef gesteht Fehler ein

Hannover - In der Affäre um die NS-Vergangenheit der Unternehmer-Dynastie Bahlsen hat sich der Firmen-Patriarch und Chef des Verwaltungsrats, Werner M. Bahlsen, zu Wort gemeldet.

Mehr