Lifestyle

Dem Laub den Marsch blasen

  • Ralf Loweg/wid - 20. August 2018, 11:40 Uhr
Bild vergrößern: Dem Laub den Marsch blasen
wid Groß-Gerau - Leise rieselt das Laub. Wohl dem, der dann bei der Gartenarbeit einen Laubsauger zur Hand hat. pixabay.com

Die große Hitze hat vielen Bäumen schwer zugesetzt. Schon mitten im Sommer hat das ansonsten dichte Blätterkleid große Lücken. Doch wenn sich bald das Ende des Gartenjahres ankündigt, wird das viele Laub für den Hobbygärtner oft zur Herausforderung.

Anzeige


Die große Hitze hat vielen Bäumen schwer zugesetzt. Schon mitten im Sommer hat das ansonsten dichte Blätterkleid große Lücken. Doch wenn sich bald das Ende des Gartenjahres ankündigt, wird das viele Laub für den Hobbygärtner oft zur Herausforderung. Damit die Laubarbeit schnell und effizient gelingt, ist ein Laubsauger oft der richtige Helfer: Ein Laubsauger/-bläser, der das Laub wegbläst, aber auch einsaugt und klein häckselt.

Durch die doppelte Funktion kann das Laub nicht nur angehäuft, sondern auch eingesaugt und über den praktischen Fangsack entsorgt werden. Mit zwei unterschiedlich großen Aufsatzrohren wird die Gartenarbeit darüber hinaus viel komfortabler.

Laub zusammentragen und anschließend entsorgen - beides funktioniert inzwischen mühelos mit Elektro-Laubsaugern von diversen Herstellern. Das ersetzt die schweißtreibende Arbeit mit einem Rechen und ist vor allem für ältere Menschen eine echte Entlastung. Mit 3.000 Watt Leistung sind Laubsauger flexibel nutzbar und schaffen bis zu 300 km/h Blas-Luftstrom. Mittels elektronischer Drehzahlregulierung lässt sich die Saug- und Blasleistung nach Bedarf dosieren. Bei geringerer Luftgeschwindigkeit kann das Laub zum Beispiel in Steingärten leicht gefegt werden. Mit einer hohen Geschwindigkeit können größere Flächen in kurzer Zeit bearbeitet werden.

Legt der Hobbygärtner Wert auf kabellose Freiheit und Flexibilität, findet er auch benzin- und akkubetriebene Modelle im reichhaltigen Sortiment.

Weitere Meldungen

Verteidigungsministerin von der Leyen tritt Mittwoch zurück

Berlin - Ursula von der Leyen (CDU) will am Mittwoch als Verteidigungsministerin zurücktreten. Dabei sei ihre Entscheidung unabhängig davon, ob sie zur neuen

Mehr
Wo Frauen mehr verdienen


In Wuppertal ist es am krassesten: Da verdienen Männer im Schnitt 29 Prozent mehr als Frauen. In Essen schaut es schon wieder ganz anders aus - dort liegen die Frauen

Mehr
Das passiert mit Ihren Steuern


Was passiert eigentlich mit meinen Steuern - wofür wird das viele Geld konkret verwendet? Ein Antwort auf diese Fragen gibt der neue Steuerrechner. Unter

Mehr

Top Meldungen

Finanzministerium warnt vor Facebook-Währung

Berlin - Das Bundesfinanzministerium sieht die Einführung einer neuen digitalen Währung durch Facebook ("Libra") als mögliche Bedrohung für den Euro. "Gemeinsam mit der

Mehr
Mittelstandspräsident weist IWF-Kritik zurück

Berlin - Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat die Kritik des Internationalen Währungsfonds (IWF) am deutschen Mittelstand zurückgewiesen. Der IWF verkenne

Mehr
Telekom darf Angebot "StreamOn" in jetziger Form nicht weiter betreiben

Die Deutsche Telekom darf ihr Angebot "StreamOn" zum Streamen von Musik und Video in seiner jetzigen Form nicht weiter betreiben. Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen

Mehr