Wirtschaft

Bundesregierung will Heizpilze in Gastronomie unterstützen

  • dts - 17. Oktober 2020, 14:12 Uhr
Bild vergrößern: Bundesregierung will Heizpilze in Gastronomie unterstützen
Heizpilz
dts

.

Berlin - Politiker fordern parteiübergreifend die bundesweite Zulassung der teils verbotenen Heizpilze in der Gastronomie. "Auch in den Herbst- und Wintermonaten ist eine funktionierende Außengastronomie ein Teil der Lösung", sagte der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), dem "Handelsblatt" (Montagausgabe).

"Deshalb möchten wir Heizpilze nicht nur ermöglichen, sondern in den laufenden Überbrückungshilfen II wird die Anschaffung sogar finanziell unterstützt." Damit solle der "stark gebeutelten" Gastronomie in dieser schweren Zeit geholfen werden. "Im Bekämpfen der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie brauchen wir pragmatische Lösungen und keine ideologische Scheindebatten", so der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium. "Deshalb ist dieser Weg richtig."

Auch die Grünen plädieren für eine Aussetzung des Heizpilz-Verbots. "Ich bin kein Freund von Heizpilzen, aber in Pandemiezeiten sollte man nicht päpstlicher sein als der Papst", sagte der Grünen-Wirtschaftspolitiker Dieter Janecek dem "Handelsblatt". Gaststätten, Restaurants und Kultureinrichtungen drohe bei steigenden Infektionszahlen diesen Herbst und Winter "eine massive Pleitewelle", deshalb sollte man "ganz pragmatisch" helfen. "Zumal wir auch nichts davon haben, wenn sich die Leute in überfüllte Innenräume drängen."

Nötig seien daher gute Angebote in dieser "ernsten" Zeit, auch im Freien zusammenzukommen, wo das Infektionsrisiko deutlich geringer sei. Schleswig-Holsteins SPD-Fraktionschef Ralf Stegner sieht in der Nutzung von Heizpilzen zwar nur einen "bescheidenen Beitrag", um die Situation der Gaststätten zu stabilisieren, wie er dem "Handelsblatt" sagte. Jedoch: "Alles was die Perspektiven für die gebeutelte Gastronomiebranche verbessert, ohne die Corona-Infektionsrisiken zu erhöhen, ist sicher begrüßenswert", so Stegner.

Weitere Meldungen

Top-Ökonom: Corona hat auch Deutschland schwer getroffen

Berlin - Der Wirtschaftsforscher Marcel Fratzscher hat dem Eindruck widersprochen, Deutschland sei bislang gut durch die Coronakrise gekommen. Natürlich könne man Deutschland mit

Mehr
BDI: Coronakrise "noch lange nicht vorbei"

Berlin - Der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) hat die Bundesregierung davor gewarnt, sich in der Coronakrise "in falscher Sicherheit" zu wiegen. Neue Konjunkturzahlen

Mehr
BGH: Weiterleiten von Fernsehprogramm in Ferienwohnungen ist öffentliche Wiedergabe

Wer Fernseh- und Radioprogramme über einen Verteiler in Ferienwohnungen weiterleitet, muss dafür Geld an die Verwertungsgesellschaft Gema zahlen. Es handele sich dabei um eine

Mehr

Top Meldungen

Scholz: Wirecard-Gesetz bis zum Ende der Legislaturperiode

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat am Montag den Gesetzentwurf für schärfere Prüf- und Haftungsregeln in die Ressortabstimmung gegeben und alle Kollegen

Mehr
Pinkwart begrüßt Zusammenschluss für Thyssenkrupp unter Auflagen

Düsseldorf - NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) begrüßt mögliche Zusammenschlüsse der Stahlsparte von Thyssenkrupp, wenn Job-Auflagen erfüllt werden. "Auch

Mehr
Magna baut den Fisker Ocean


Magna und Fisker arbeiten bei der Produktion des elektrisch angetriebenen SUV namens Ocean zusammen. Geplant ist auch eine gemeinsame Plattform-Nutzung. Die Bänder sollen

Mehr