Finanzen

Bahn: Grüne Jugend will europaweit gültiges 10-Euro-Ticket

  • dts - 24. Mai 2024, 16:41 Uhr
Bild vergrößern: Bahn: Grüne Jugend will europaweit gültiges 10-Euro-Ticket
Svenja Appuhn und Katharina Stolla (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Vorsitzenden der Grünen Jugend, Svenja Appuhn und Katharina Stolla, plädieren für die Einführung eines Tickets, mit dem man für zehn Euro pro Monat mit der Bahn durch ganz Europa fahren kann. Das geht aus einem Debattenpapier zur Europawahl hervor, über das der "Spiegel" berichtet.

Darin bezeichnen die Autorinnen das Heizungsgesetz von Vizekanzler Robert Habeck (Grüne) als "Debakel" und zeigen sich überzeugt, dass es "endlich Klimaprojekte braucht, die das Leben der Menschen konkret verbessern". Dazu zähle etwa das 9-Euro-Ticket aus dem Sommer 2022 von Verkehrsminister Volker Wissing (FDP).

Zugreisen in Europa seien bislang eher "für finanziell bessergestellte Menschen eine echte Option". Deshalb brauche es ein europaweites Deutschlandticket, ähnlich dem Interrail-Fahrschein, mit dem Rucksackreisende seit mehr als 50 Jahren den Kontinent bereisen.

Finanziert werden soll das Ganze, in Anlehnung an das 9-Euro-Ticket, über einen staatlichen Zuschuss von 40 Euro pro Fahrschein. Würde ein Drittel der EU-Bürger ein solches Ticket kaufen, "könnte mit Kosten in Höhe von 72 Milliarden Euro pro Jahr gerechnet werden", heißt es. Reguläre Interrail-Pässe kosten derzeit mehrere Hundert Euro.

Weitere Meldungen

Bund der Steuerzahler will Komplettabschaffung der Grundsteuer

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) - Der Chef des Bundes der Steuerzahler NRW, Rik Steinheuer, rechnet damit, dass das Bundesmodell für die Grundsteuer ("Scholzmodell") noch

Mehr
Bauernpräsident gegen höhere Mehrwertsteuer für Fleisch

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bauernpräsident Joachim Rukwied hat einer Erhöhung der Mehrwertsteuer auf 19 Prozent für Fleisch eine Absage erteilt. "Unsere Position ist klar:

Mehr
Finanzminister offen für Nachtragshaushalt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) ist offen für einen Nachtragshaushalt 2024. "Wir schauen uns die Entwicklung von Steuereinnahmen und

Mehr

Top Meldungen

Fehlerhafte Werte zu Nord Stream 2: Bundesnetzagentur verhängt Bußgeld

Die Bundesnetzagentur hat im Zusammenhang mit der umstrittenen deutsch-russischen Gasleitung Nord Stream 2 ein Bußgeld von 75.000 Euro gegen den Pipeline-Betreiber Gascade

Mehr
Gut 1000 Hafen-Beschäftigte streiken in Hamburg - Tarifpartner verhandeln

In Hamburg haben Beschäftigte verschiedener Seehäfen in Deutschland für höhere Löhne demonstriert und ihre Arbeit niedergelegt. Zur zentralen Kundgebung in der Hansestadt am

Mehr
Tui setzt Hoffnungen auf Tourismus in Afrika

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Reisekonzern Tui setzt für den Ausbau seines Hotelportfolios auf Ziele in Afrika. "Im Tourismus sind für mehrere Regionen Afrikas die Chancen

Mehr