Motor

Arbeitskräftemangel im ÖPNV - Älter und männlicher als andere Branchen

  • Holger Holzer/SP-X - 2. Februar 2024, 14:15 Uhr
Bild vergrößern: Arbeitskräftemangel im ÖPNV  - Älter und männlicher als andere Branchen
Der Anteil älterer Busfahrer ist hoch Foto: VRR

Für eine funktionierende Verkehrswende braucht es Bus- und Straßenbahn-Fahrer. Doch viele stehen kurz vor der Rente. Und Nachwuchs ist knapp.

Dem ÖPNV droht ein Fahrermangel. Zwar ist die Zahl der Fahrer von Bussen und Straßenbahnen 2022 um 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 145.000 gestiegen, ein erheblicher Teil davon wird aber in Kürze in Rente gehen. Laut Statistischem Bundesamt waren im Jahr 2022 rund 40 Prozent der Fahrerinnen und Fahrer 55 Jahre und älter. Damit ist der Anteil ältere Arbeitnehmer in dieser Branche deutlich höher als der Schnitt aller Erwerbstätigen (25 Prozent).

Generell mangelt es in Bus und Bahn an Nachwuchs. Lediglich 14 Prozent der Fahrer sind unter 35 (Gesamtanteil: 30 Prozent). Unterrepräsentiert sich außerdem Frauen mit einem Anteil von 15 Prozent. Knapp ein Viertel hat eine ausländische Staatsangehörigkeit, bei den Erwerbstätigen insgesamt trifft dies auf 14 Prozent zu.

Weitere Meldungen

Grafik: Globaler E-Auto-Absatz bis 2035 - Prognose sieht massiven Anstieg

Marktanalysten erwarten für die kommende Dekade einen massiven Anstieg beim Absatz von E-Autos auf allen Märkten der Welt. Wie eine von Statista in Kooperation mit EV Volumes

Mehr
Wahl der Kfz-Werkstatt - Günstig soll sie sein

Preise und Lage sind die entscheidenden Faktoren bei der Wahl der Kfz-Werkstatt. Einer Umfrage der Deutschen Automobil-Treuhand liegen beide Kriterien bei den deutschen

Mehr
Tern Orox - Das Gravel-Cargo

Die Fahrradmarke Tern hat sich vor allem mit kompakten und faltbaren Stadträdern einen Namen gemacht. Nun erweitert der Hersteller aus Taiwan mit dem Orox sein Angebot um ein

Mehr

Top Meldungen

Handgemenge und Pfiffe von Bauern gegen Macron bei Landwirtschaftsmesse in Paris

Chaos auf der Pariser Landwirtschaftsmesse: Am Eröffnungstag ist es am Samstag zu teils gewaltsamen Protesten gegen Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron gekommen. Hunderte

Mehr
Bericht: Einigung im Streit um Steuerprivileg für Deutsche Post

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesregierung hat im Streit um neue Steuerprivilegien für die Deutsche Post offenbar eine Einigung erzielt. So sollen neben der Deutschen

Mehr
"Müssen höllisch aufpassen": Baerbock besorgt über Anti-Ukraine-Protest in Polen

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat Unverständnis für die Proteste polnischer Bauern an der Grenze zur Ukraine gezeigt und Sorge vor einer diplomatischen

Mehr