Lifestyle

Deutsche lassen wieder die Korken knallen

  • Lars Wallerang/wid - 4. Dezember 2023, 11:47 Uhr
Bild vergrößern: Deutsche lassen wieder die Korken knallen
wid Groß-Gerau - Feste feiern, wie sie fallen: Die Menschen legen immer größeren Wert auf genussvolle gemeinsame Feiertage und schöne Momente mit Familie und Freunden. Myriams-Fotos / pixabay.com

Die Ausgabebereitschaft der Deutschen steigt an und der Wunsch, sich etwas Gutes zu tun, wächst.


Die Ausgabebereitschaft der Deutschen steigt an und der Wunsch, sich etwas Gutes zu tun, wächst. Für die gewünschte Sicherheit und Orientierung beim Kauf spielen Qualität und Marken auch in herausfordernden Zeiten eine entscheidende Rolle.

"Wir sehen, dass die Gesellschaft dem allgemeinen Stimmungstief etwas entgegensetzen möchte," so Christof Queisser, CEO des Schaumwein-Produzenten Rotkäppchen-Mumm. Alles, was Gemeinschaft und kleine Auszeiten vom Alltag fördere, werde zunehmend wichtiger. "Die Menschen legen immer größeren Wert auf genussvolle gemeinsame Feiertage und schöne Momente mit Familie und Freunden."

Die Befragung zur dritten Ausgabe der Trendstudie "Genusskultur in Zeiten der Permakrise" von Rotkäppchen-Mumm in Zusammenarbeit mit dem Trendbüro macht Hoffnung auf aufkeimenden Optimismus. In allen untersuchten Kategorien der Trendstudie zu Genussfreude und Kaufbereitschaft sind die Zustimmungswerte gegenüber dem Vorjahr gestiegen:

Bemerkenswerte 64 Prozent der Befragten empfinden Genussmomente in Krisenzeiten als besonders wichtig. 54 Prozent gaben an, ihren Konsum gar nicht einschränken zu wollen und für 52 Prozent gehören Genuss und Premiumprodukte zusammen, das sind 17 Prozent mehr als im Vorjahr. Diese Erkenntnisse decken sich auch mit dem GfK Consumer Index, der eine aktuell steigende Anschaffungsneigung bestätigt.

Weitere Bereiche ergänzen das Gesamtbild: Im Vergleich zu 2022, als fast die Hälfte der Menschen weniger Urlaub plante, möchten sich hier nur noch 32 Prozent einschränken. 70 Prozent der Befragten wollen gute Küche außer Haus wieder uneingeschränkt genießen, knapp 20 Prozent mehr als im Jahr 2022.

Die Treue der Konsumenten in Bezug auf ihre Lieblingsmarken bleibt mit 66 Prozent auf dem sehr hohen Niveau von 2022. Für die Kaufentscheidung spielt diese Verbindung eine wichtige Rolle. Fast die Hälfte der Menschen gibt an, in unsicheren Zeiten vermehrt zu bekannten Marken zu greifen, weil sie darin Verlässlichkeit finden. Der wichtigste Faktor für das Kundenvertrauen ist die Qualität mit 85 Prozent Zustimmung.

Weitere Meldungen

Deutsche Schauspielerin Sandra Hüller für Oscar nominiert

Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) - Die dts Nachrichtenagentur in Halle (Saale) verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Los Angeles: Deutsche Schauspielerin Sandra Hüller

Mehr
Musikproduzent Frank Farian gestorben

Miami (dts Nachrichtenagentur) - Der Musikproduzent Frank Farian ist tot. Er starb laut übereinstimmenden Medienberichten im Alter von 82 Jahren in seiner Wahlheimat Miami. Mit

Mehr
Rabbiner Pinchas Goldschmidt erhält Karlspreis 2024

Aachen (dts Nachrichtenagentur) - Der Präsident der Europäischen Rabbinerkonferenz, Pinchas Goldschmidt, erhält den Karlspreis 2024. Gemeinsam mit ihm ehre man auch die jüdischen

Mehr

Top Meldungen

SPD-Fraktion kritisiert Habecks CCS-Gesetzentwurf

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die SPD-Fraktion hat den Gesetzentwurf zur Speicherung von Kohlendioxid (CCS) von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) kritisiert.

Mehr
Polnische Bauern setzen Blockade von Grenzübergang Slubice fort

Polnische Bauern haben ihre Blockade des Autobahngrenzübergangs Slubice nahe Frankfurt an der Oder am Montag fortgesetzt. Sie protestieren gegen Getreideimporte aus der Ukraine

Mehr
FDP will Unternehmen Entscheidung über CCS-Einsatz überlassen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die FDP hat die Eckpunkte einer CCS-Strategie zur Speicherung von CO2 begrüßt und will den Unternehmen die Entscheidung überlassen, ob sie CCS

Mehr