Wirtschaft

Führungswechsel bei US-Autobauer Ford

  • AFP - 4. August 2020, 16:16 Uhr
Bild vergrößern: Führungswechsel bei US-Autobauer Ford
Ford bekommt einen neuen Chef
Bild: AFP

Führungswechsel beim US-Autobauer Ford: Konzernchef Jim Hackett wird die Unternehmensspitze im Herbst abgeben. Der 65-Jährige wird zum 1. Oktober vom Ford-Manager Jim Farley abgelöst.

Führungswechsel beim US-Autobauer Ford: Konzernchef Jim Hackett wird die Unternehmensspitze im Herbst abgeben. Der 65-Jährige wird zum 1. Oktober vom Ford-Manager Jim Farley abgelöst, wie der Autohersteller am Dienstag mitteilte. Hackett, der Ford seit 2017 führte, wird dem Konzern aber bis zum kommenden März als Sonderberater dienen. Der 58-jährige Farley arbeitet seit 2007 für Ford und war zuvor lange Zeit beim Konkurrenten Toyota.

Die Ford Motor Company, der nach General Motors (GM) zweitgrößte US-Autobauer, hat in den vergangenen Jahren verstärkt auf Elektromotoren, aber auch auf größere Automodelle wie Pickups und SUVs gesetzt. Der im Großraum Detroit im US-Bundesstaat Michigan ansässige Konzern investiert außerdem in Technologien zum autonomen Fahren.

Der Ford-Verwaltungsratsvorsitzende Bill Ford dankte Hackett am Dienstag dafür, dass er den Autobauer "modernisiert" und wettbewerbsfähiger gemacht habe.

Weitere Meldungen

Scheuer widerspricht Mautbetreibern im Untersuchungsausschuss

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat im Untersuchungsausschuss zur gescheiterten Pkw-Maut die Anschuldigungen der Betreiberfirmen zurückgewiesen. Es habe von Seiten

Mehr
"Playboy" will zurück an die Börse

Das US-Männermagazin "Playboy" will zurück an die Börse: Der Herausgeber Playboy Enterprises gab am Donnerstag Pläne für eine Rückkehr des Magazins mit dem berühmten Häschen-Logo

Mehr
Männer erwarten nach der Hochschule deutlich mehr Einstiegsgehalt als Frauen

Männer rechnen einer Untersuchung des Stellenportals Stepstone zufolge nach einem Hochschulabschluss mit deutlich höheren Jahresgehältern zum Berufseinstieg als Frauen - und

Mehr

Top Meldungen

CSU-Generalsekretär: Fortbestand von Industriejobs nicht garantiert

Berlin - CSU-Generalsekretär Markus Blume hält in Folge des Strukturwandels und der Coronakrise den Niedergang von Industrieberufen für möglich. Die Politik könne keine Garantie

Mehr
Lufthansa weist Vorwurf des Lohndumpings bei neuer Touristik-Tochter zurück

Die Lufthansa wehrt sich gegen den Vorwurf, durch die Gründung ihrer neuen Ferienfluggesellschaft Ocean in der Corona-Krise Tariflöhne zu umgehen. Der Konzern habe schon vor der

Mehr
Erneut mehr als 800.000 neue Arbeitslosenmeldungen in den USA

In den USA haben inmitten der Corona-Krise erneut mehr als 800.000 Menschen ihren Job verloren. Wie das Arbeitsministerium in Washington am Donnerstag mitteilte, meldeten sich in

Mehr