Motor

Vay verzichtet auf Sicherheitsfahrer - Erste ,,Geisterautos" in Hamburg

  • Mario Hommen/SP-X - 7. Februar 2023, 11:42 Uhr
Bild vergrößern: Vay verzichtet auf Sicherheitsfahrer - Erste ,,Geisterautos in Hamburg
In Hamburg darf Vay seine Carsharing-Autos nun auch ohne Sicherheitsfahrer einsetzen Foto: Vay

Was nach Zukunftsmusik klingt, ist in Hamburg mittlerweile legal: In der Hansestadt dürfen sich seit kurzem Autos fahrerlos im öffentlichen Straßenverkehr bewegen.

Fahrerlose Autos, in einigen Orten der USA bereits Alltag, kann man neuerdings auch in Hamburg erleben. Das Start-up Vay hat Ende 2022 für die Elbmetropole eine Ausnahmegenehmigung erhalten, die es ihm erlaubt, ferngesteuerte E-Autos ohne Sicherheitsfahrer einzusetzen. Das Fahrzeug, ein Kia Niro, bewegt sich im öffentlichen Straßenverkehr auf einer festgelegten Route. Der Fahrersitz bleibt dabei unbesetzt. Gesteuert wird das Fahrzeug von einem Telefahrer, der in einer Leitzentrale sitzt. Seit bereits drei Jahren testet Vay in Berlin und Hamburg seine ferngesteuerten Autos. Bisher war es jedoch nötig, hinterm Lenkrad noch einen ,,Sicherheitsfahrer" zu platzieren. Ein positives Gutachten des TÜV Süd zur funktionalen Sicherheit und Cybersicherheit war Grundlage für die nun erteilte Ausnahmegenehmigung, die Vay als weiteren Schritt zur Etablierung von Telefahrservices ansieht.

Vay ist als eine Art Concierge-Service für Carsharing-Dienste gedacht. Kunden können sich per App ein E-Auto zu sich nach Hause bestellen. Statt einen Überführungsfahrer im Auto zu platzieren, wird es von einem in einer Zentrale sitzenden Telefahrer ferngesteuert. Die Telefahrstation bietet alle wichtigen Bedienelemente, mehrere Bildschirme und ein Kopfhörer versorgen den Fahrer mit Informationen zur Verkehrssituation. Ist das Fahrzeug beim Kunden angekommen, übernimmt der die Kontrolle übers Fahrzeug. Am Ende seiner Fahrt kann der Telefahrer wieder übernehmen. Für den Kunden entfällt damit eine Parkplatzsuche. Der Service soll kostentechnisch auf dem Niveau klassischer Carsharing-Angeboten liegen und sich als eine komfortable Alternative zum Privat-PKW empfehlen.

Weitere Meldungen

VanMoof - Zwei Pedelec-Modelle wieder bestellbar

Nach Insolvenz und Verkaufsstopp im Sommer 2023 sowie anschließender Übernahme durch die McLaren-Applied-Tochter Lavoie meldet sich der Pedelec-Hersteller VanMoof zurück. Ab

Mehr
Umfrage zu Ganzjahresreifen - Deutliche Mehrheit für die Allrounder

Weit mehr als die Hälfte der deutschen Autofahrer kann sich inzwischen vorstellen, auf einen Ganzjahresreifen umzusteigen, wie eine Umfrage im Auftrag des Reifenherstellers

Mehr
Recht: Privater Gebrauchtwagenkauf - Versprechen sticht Sachmängelhaftung

Der Ausschluss der Sachmängelhaftung entbindet private Autoverkäufer nicht von jeder Verantwortung für Defekte am Fahrzeug. Das hat der Bundesgerichtshof im Fall eines

Mehr

Top Meldungen

Handelsexperte misstraut Galeria-Investoren

Essen (dts Nachrichtenagentur) - Der Handelsexperte Carsten Kortum zweifelt an der Ankündigung der neuen Galeria-Kaufhof-Investoren, einen Großteil der Warenhäuser erhalten zu

Mehr
Streit um Mieterschutz schwelt weiter

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die SPD wirft der FDP beim Mieterschutz eine Missachtung des gemeinsamen Koalitionsvertrags vor. "Dass die FDP sich im Mietrecht derzeit nicht an

Mehr
Handwerkspräsident sieht grundsätzliche Differenzen mit Scholz

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Handwerkspräsident Jörg Dittrich sieht nach einem Gespräch der Spitzenverbände der Wirtschaft mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) weiter

Mehr