Finanzen

Zwei von drei Einsprüchen gegen Steuerbescheide erfolgreich

  • dts - 12. Juli 2020, 13:31 Uhr
Bild vergrößern: Zwei von drei Einsprüchen gegen Steuerbescheide erfolgreich
Steuerbescheid
dts

.

Berlin - Zwei von drei Einsprüchen gegen Steuerbescheide in Deutschland sind erfolgreich. Das zeigen neue Zahlen des Bundesfinanzministeriums, über welche der "Tagesspiegel" (Montagsausgabe) berichtet.

Demnach wurden im vergangenen Jahr bundesweit 3,45 Millionen Einsprüche eingelegt. Von 3,18 Millionen erledigten Beschwerden wurde laut Zeitung in 2,09 Millionen Fällen dem Einspruch abgeholfen. Die Quote der erfolgreichen Widersprüche lag demnach bei rund bei 65,6 Prozent. Einspruchsverfahren gegen Steuerbescheide waren auch in der Vergangenheit bereits oft erfolgreich.

Die Aussagekraft über die Qualität der Steuerbescheide ist dabei aber nur gering, da Steuerzahler mit dem Instrument zum Beispiel auch eigene Fehler ausbügeln und Belege nachträglich einreichen können.

Weitere Meldungen

Anti-Geldwäsche-Einheit findet mehr Hinweise gegen Wirecard

Köln - Die Anti-Geldwäsche-Einheit Financial Intelligence Unit (FIU) findet immer mehr Verdachtsmeldungen gegen Wirecard. Die Zahl der entsprechenden Hinweise hat sich laut

Mehr
Grüne: Verkehrsverbünde sparen Millionen durch Steuersenkung

Berlin - Der Grünen-Politiker Stefan Gelbhaar, Obmann im Verkehrsausschuss, hat kritisiert, dass einige Verkehrsverbünde im öffentlichen Personennahverkehr die zeitweise Senkung

Mehr
EKD-Ratsvorsitzender erwägt Reform der Kirchensteuer

Hannover - Der Vorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford Strohm, denkt über eine Absenkung der Kirchensteuer für bestimmte Gruppen nach. "Wir

Mehr

Top Meldungen

Flixbus will bei Maskenverweigerung notfalls Polizei rufen

Berlin - Das Verkehrsunternehmen Flixbus hat seine Fahrer angewiesen, bei renitenten Maskenverweigerern die Polizei zu rufen. Gegenüber Watson bestätigt ein Sprecher von

Mehr
DIW-Präsident besorgt über wirtschaftliche Situation in den USA

Berlin - Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hat sich besorgt über die wirtschaftliche Situation in den USA geäußert. Europa

Mehr
BMW verzeichnet Verlust von 212 Millionen Euro im zweiten Quartal

Der Absatzrückgang infolge der Corona-Pandemie hat BMW im zweiten Quartal stark belastet. Der Autobauer verzeichnete einen Verlust in Höhe von 212 Millionen Euro, wie er am

Mehr