Brennpunkte

Innenministerium beklagt Zustand im Flüchtlingslager auf Samos

  • dts - 10. Juli 2020, 13:00 Uhr
Bild vergrößern: Innenministerium beklagt Zustand im Flüchtlingslager auf Samos
Bundesinnenministerium
dts

.

Berlin - Eine Beamtin des Bundesinnenministeriums beklagt den "desaströsen Zustand" des Flüchtlingslagers auf der griechischen Insel Samos. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe.

Die Ministerialrätin berichtete Parlamentariern des Innenausschusses von einem Besuch der Einrichtung im Juni. Das Lager sei eigentlich nur für etwa 650 Migranten ausgelegt, tatsächlich lebten dort mehr als 6.000. "Es entspricht wirklich nicht europäischen Standards, in keiner Weise", sagte die Beamtin laut Protokoll. Ihre Delegation hatte sich vor allem angesehen, wie minderjährige Flüchtlinge untergebracht werden. Bei den Jungen war laut der Beamtin "die Unterkunft total zerstört, die Toiletten haben keine Türen". Alles sei kaputt. Die Mädchen müssten sich demnach einen Container teilen und hätten "alle auf dem Boden" gelegen. Das Innenministerium will 243 kranke Flüchtlingskinder aus Griechenland nach Deutschland holen. Sie leiden etwa unter Hepatitis, Hirnschäden, Lähmungen oder Nieren- und Herzinsuffizienz. Mit den Kindern sollen 685 Angehörige nach Deutschland kommen. Die ersten Familien sollen Ende Juli eintreffen.

Weitere Meldungen

Kolumbiens Ex-Präsident Uribe mit Coronavirus infiziert

Der unter Hausarrest stehende Ex-Präsident von Kolumbien, Álvaro Uribe, ist mit dem Coronavirus infiziert. Der 68-Jährige sei einen Tag vor Anordnung des Hausarrests durch das

Mehr
Pompeo will kommende Woche mehrere europäische Länder besuchen

Im Lichte des angekündigten Teilabzugs der US-Truppen aus Deutschland bereist US-Außenminister Mike Pompeo in der kommenden Woche mehrere europäische Länder. Ab dem 11. August

Mehr
USA rufen Millionen-Kopfgeld für Verantwortliche für Wahleinmischung aus

Die US-Regierung hat ein Kopfgeld von bis zu zehn Millionen Dollar gegen Verantwortliche einer ausländischen Einmischung in US-Wahlen ausgerufen. Das Geld werde für Hinweise zur

Mehr

Top Meldungen

Flixbus will bei Maskenverweigerung notfalls Polizei rufen

Berlin - Das Verkehrsunternehmen Flixbus hat seine Fahrer angewiesen, bei renitenten Maskenverweigerern die Polizei zu rufen. Gegenüber Watson bestätigt ein Sprecher von

Mehr
DIW-Präsident besorgt über wirtschaftliche Situation in den USA

Berlin - Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hat sich besorgt über die wirtschaftliche Situation in den USA geäußert. Europa

Mehr
BMW verzeichnet Verlust von 212 Millionen Euro im zweiten Quartal

Der Absatzrückgang infolge der Corona-Pandemie hat BMW im zweiten Quartal stark belastet. Der Autobauer verzeichnete einen Verlust in Höhe von 212 Millionen Euro, wie er am

Mehr