Politik

Trumps nächster Wahlkampfauftritt findet unter freiem Himmel statt

  • AFP - 5. Juli 2020, 23:13 Uhr
Bild vergrößern: Trumps nächster Wahlkampfauftritt findet unter freiem Himmel statt
US-Präsident Donald Trump
Bild: AFP

US-Präsident Donald Trump hält seine nächste Wahlkampfveranstaltung unter freiem Himmel ab. Trump werde am 11. Juli in Portsmouth im Bundesstaat New Hampshire auftreten, teilte sein Wahlkampfteam am Sonntag mit. Alle Teilnehmer sollen demnach eine Mund-Nase-Schutzmaske erhalten und 'nachdrücklich ermutigt' werden, diese auch zu tragen. 

US-Präsident Donald Trump hält seine nächste Wahlkampfveranstaltung unter freiem Himmel ab. Trump werde am 11. Juli in Portsmouth im Bundesstaat New Hampshire auftreten, teilte sein Wahlkampfteam am Sonntag mit. Alle Besucher sollen demnach eine Mund-Nase-Schutzmaske erhalten und "nachdrücklich dazu ermutigt" werden, diese auch zu tragen. 

Trump hatte seinen Wahlkampf am 20. Juni nach dreieinhalbmonatiger Unterbrechung wegen der Coronavirus-Pandemie mit einer ersten Großveranstaltung wieder aufgenommen. Er mobilisierte aber deutlich weniger Anhänger als erwartet. Viele Sitze in der Veranstaltungshalle in Tusla im Bundesstaat Oklahoma blieben leer. 

Trumps Wahlkampfauftritt stieß auf viel Kritik, da Gesundheitsexperten beim Zusammenkommen tausender Menschen in einer Halle eine Vielzahl neuer Infektionen befürchteten. Die wenigsten Trump-Anhänger in Tusla trugen Schutzmasken. 

Trump liegt in Umfragen deutlich hinter dem designierten Präsidentschaftskandidaten der Demokraten, Joe Biden. Der frühere Ex-Präsident hatte Ende Juni angekündigt, er werde wegen der Corona-Pandemie auf Wahlkampfauftritte vor großem Publikum verzichteten. 

In den USA wurden bereits mehr als 2,8 Millionen Coronavirus-Infektionen und fast 130.000 Todesfälle bestätigt. Das sind weltweit die mit Abstand höchsten Zahlen.

Weitere Meldungen

Kühnert gibt Amt des Juso-Chefs auf

SPD-Vize Kevin Kühnert will das Amt des Juso-Vorsitzenden im November vorzeitig aufgeben und im kommenden Jahr für den Bundestag kandidieren. Ein personeller Wechsel bei der

Mehr
Gewerkschaften und SPD zweifeln an Rückkehr zu Regelbetrieb an Schulen

Angesichts der anhaltenden Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland haben SPD und Gewerkschaften massive Zweifel an der Rückkehr zum Regelunterricht geäußert. "Ich halte die

Mehr
Brandenburger AfD-Fraktion berät über Parteirauswurf von Vorsitzendem Kalbitz

Die Brandenburger AfD-Fraktion berät am Dienstag (10.00 Uhr) über die Zukunft ihres aus der Partei ausgeschlossenen Vorsitzenden Andreas Kalbitz. In Brandenburg wurde bereits nach

Mehr

Top Meldungen

Ifo-Umfrage: Erwartungen der deutschen Autoindustrie deutlich gestiegen

Die Erwartungen der deutschen Autoindustrie haben sich im Juli deutlich verbessert: Laut Umfrage des Ifo-Instituts stiegen die Geschäftserwartungen den zweiten Monat in Folge. Die

Mehr
Bayer weist wegen Rechtsstreitigkeiten in USA 9,5 Milliarden Euro Verlust aus

Der Chemiekonzern Bayer hat wegen des jüngst erzielten milliardenschweren Vergleichs im Streit um den Monsanto-Unkrautvernichter Roundup einen hohen Verlust im zweiten Quartal

Mehr
DIHK fürchtet "Protektionismusfalle" durch Corona

Berlin - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) warnt vor einem in der Coronakrise um sich greifenden Protektionismus, der für die hiesige Wirtschaft bereits spürbar

Mehr