Technologie

Chinas Online-Riese Alibaba kann erstmals überhaupt Umsatz nicht steigern

  • AFP - 4. August 2022, 15:13 Uhr
Bild vergrößern: Chinas Online-Riese Alibaba kann erstmals überhaupt Umsatz nicht steigern
Sitz von Alibaba in Hangzhou im Mai 2022
Bild: AFP

Der chinesische Onlineriese Alibaba hat seinen Umsatz erstmals überhaupt nicht steigern können. Im zweiten Quartal von April bis Juni lag der Umsatz bei 205,55 Milliarden Yuan, im Vorjahresquartal hatte er bei 205,7 Milliarden Yuan gelegen.

Der chinesische Onlineriese Alibaba hat seinen Umsatz erstmals überhaupt nicht steigern können. Im Quartal von April bis Juni lag der Umsatz bei 205,55 Milliarden Yuan (rund 30 Milliarden Euro), im Vorjahresquartal hatte der Umsatz bei 205,7 Milliarden Yuan gelegen. Das war damals ein Plus von 34 Prozent im Vorjahresvergleich. 

Der Quartalsgewinn fiel um fast 50 Prozent auf umgerechnet rund 3,3 Milliarden Euro. Grund für die Stagnation des Umsatzes dürften die strengen Corona-Maßnahmen in China sein, wegen der Millionen Menschen in den vergangenen Wochen in Quarantäne saßen. Hinzu kamen die strengeren Vorgaben für Internetkonzerne. 

Alibaba teilte am Donnerstag mit, in der Sparte Handel seien die Umsätze zurückgegangen, in der Sparte Datenspeicherung dagegen gestiegen. Die Monate April und Mai seien "relativ schwach" gewesen, im Juni aber habe Alibaba "Zeichen des Aufschwungs" gesehen, sagte Konzernchef Daniel Zhang. 

Die Behörden in China gehen seit Ende 2020 stärker gegen die Internetkonzerne vor, die zuvor unbehelligt Daten von Kunden und Konkurrenten sammelten. Mehrfach verhängten Behörden Strafen wegen Wettbewerbsverstößen. Auch die Geldbeschaffung im Ausland wurde den Firmen praktisch verwehrt. Alibaba, lange Jahre von der Führung als Erfolgsmodell betrachtet, war das erste Unternehmen, gegen das Peking vorging. Die Behörden untersagten den geplanten riesigen Börsengang von Ant, dem Finanzarm von Alibaba. 

Weitere Meldungen

Umsatz von Huawei im ersten Halbjahr gesunken

Der chinesische Telekommunikationskonzern Huawei hat auch wegen der strengen US-Sanktionen gegen ihn im ersten Halbjahr an Umsatz eingebüßt. Dieser ging im ersten Halbjahr im

Mehr
Streamingdienst Disney+ wächst schneller als erwartet

Der Streamingdienst des US-Unterhaltungsriesen Disney ist schneller als erwartet gewachsen. Den am Mittwoch veröffentlichten jüngsten Quartalszahlen zufolge überstieg die Zahl der

Mehr
Studie: Nur noch ein Drittel der Jugendlichen in den USA nutzt Facebook

Youtube und TikTok erfreuen sich großer Beliebtheit, Facebook ist out: Der Anteil der Jugendlichen in den USA im Alter zwischen 13 und 17 Jahren, die Facebook nutzen, ist im Jahr

Mehr

Top Meldungen

Nur Gas-Kunden mit Tarifen über 26 Cent/kWh werden "entlastet"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Von der Gas-Mehrwertsteuersenkung auf 7 Prozent profitieren unter Berücksichtigung der Gasumlage nur Kunden, die derzeit mehr als 26,294 Cent pro

Mehr
Linke bleibt bei Aufruf zu "heißem Herbst"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Linken-Chefin Janine Wissler hält am Protestaufruf ihrer Partei für den Herbst fest. Eine Abkehr vom Aufruf zu einem "heißen Herbst" könne es

Mehr
Verfahrensdauer für wichtige Infrastrukturprojekte soll verkürzt werden

Strom- und Gasleitungen, Straßen und Schienen: Der Bau von wichtigen Infrastrukturprojekten wird oftmals durch langwierige Gerichtsverfahren verzögert. Mit einem neuen Gesetz

Mehr