Brennpunkte

Beschluss des Verfassungsgerichts zu Polizeieinsatz in Bundestagsbüros

  • AFP - 30. Juni 2020, 04:06 Uhr
Bild vergrößern: Beschluss des Verfassungsgerichts zu Polizeieinsatz in Bundestagsbüros
Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe
Bild: AFP

Das Bundesverfassungsgericht veröffentlicht einen Beschluss zu einem umstrittenen Polizeieinsatz in Abgeordnetenbüros des Bundestags beim Besuch des türkischen Recep Tayyip Erdogan im September 2018.

Das Bundesverfassungsgericht veröffentlicht am Dienstag (09.30 Uhr) einen Beschluss zu einem umstrittenen Polizeieinsatz in Abgeordnetenbüros des Bundestags beim Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im September 2018. Beamte der Bundestagspolizei waren in die Büros des Linken-Abgeordneten Michel Brandt ohne dessen Zustimmung eingedrungen, weil dort Ausdrucke kurdischer Flaggen an den Fenstern hingen. Der Abgeordnete erhob deshalb Organklage gegen Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU). (Az. 2 BvE 2/19)

Brandt sieht durch den Einsatz seine Rechte als Abgeordneter verletzt. Er will feststellen lassen, dass die Bundestagspolizei nicht ohne weiteres in seine Büros eindringen könne. Dem Verfahren kommt deshalb eine grundsätzliche Bedeutung zu. Für den Bundestag gibt es eine eigene Polizei, die für Sicherheit und Ordnung in allen Gebäuden sowie auf den Grundstücken zuständig ist. Der Bundestagspräsident übt dabei die Polizeigewalt aus. Deshalb richtet sich die Klage Brandts gegen den amtierenden Präsidenten Schäuble.

Weitere Meldungen

Urteil gegen Stadtplanerben Alexander Falk erwartet

Rund elf Monate nach Prozessbeginn will das Landgericht Frankfurt am Main am Donnerstag (09.30 Uhr) urteilen, ob der Stadtplanerbe Alexander Falk an einem Attentat auf einen

Mehr
Oberster US-Gerichtshof urteilt über Trumps zurückgehaltene Finanzunterlagen

Der Oberste US-Gerichtshof wird am Donnerstag (gegen 10.00 Uhr Ortszeit; 16.00 Uhr MESZ) seine mit Spannung erwarteten Urteile zum Streit über zurückgehaltene Finanzunterlagen von

Mehr
Schlüsselzeuge von Trumps Ukraine-Affäre quittiert Armeedienst

Der US-Offizier Alexander Vindman, einer der Schlüsselzeuge in der Ukraine-Affäre rund um Präsident Donald Trump, hat seinen Dienst in der Armee quittiert. Der 45-jährige

Mehr

Top Meldungen

Proteste bei deutschen Airbus-Standorten gegen geplante Job-Streichungen

Arbeitnehmervertreter haben am Mittwoch bundesweit gegen die geplante Streichung von mehr als 5000 Jobs beim Flugzeugbauer Airbus in Deutschland protestiert. Auf Kundgebungen,

Mehr
Umfrage: Verbraucher wollen zurück zum gewohnten Konsum

Berlin - Die Mehrheit der Bundesbürger will zurück zum gewohnten Konsum. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infas hervor, über die die

Mehr
Proteste gegen Stellenabbau bei Airbus am Stammsitz Toulouse

In Frankreich haben Mitarbeiter des Flugzeugherstellers Airbus gegen die geplante Streichung von 5000 Stellen protestiert. Mehrere tausend Menschen versammelten sich am Mittwoch

Mehr