Brennpunkte

Polizei hebt Neonazivertrieb in sächsischem Zwickau aus

  • AFP - 7. Dezember 2021, 16:22 Uhr
Bild vergrößern: Polizei hebt Neonazivertrieb in sächsischem Zwickau aus
Blaulicht
Bild: AFP

Die Polizei hat im sächsischen Zwickau einen Neonazivertrieb ausgehoben. Bei einer Durchsuchung wurden im Wohnhaus eines 39-Jährigen mehr als hundert NS-Devotionalien gefunden, darunter Schwibbögen, Räuchermännchen und Tassen mit NS-Symbolen.

Die Polizei hat im sächsischen Zwickau einen Neonazivertrieb ausgehoben. Bei einer achtstündigen Durchsuchung wurden am Montag im Wohnhaus eines 39-Jährigen mehr als hundert NS-Devotionalien gefunden, wie die Polizei in Zwickau am Dienstag mitteilte. Es handelte sich unter anderem um Schwibbögen, Räuchermännchen, Tassen, gravierte Gläser und Schieferplatten, Christbaumschmuck, Büsten, T-Shirts und Kalender mit NS-Symbolen oder Porträts von Nationalsozialisten, die offenbar verkauft werden sollten.

Die professionell hergestellten Gegenstände lagerten demnach in den Wohnräumen und einer Werkstatt. Bei der Durchsuchung stießen die Beamten außerdem auf zwei Blanko-Impfpässe, einen mutmaßlich gefälschten Impfausweis sowie Bauwerkzeuge, die nach Einbrüchen zur Fahndung ausgeschrieben waren. Zudem wurden Handys, Tablets, ein verbotenes Einhandmesser, ein Schlagring sowie eine Patrone beschlagnahmt.

Der 39-Jährige muss sich nun wegen Verbreitung und Verwendung von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen und Verstößen gegen das Waffengesetz verantworten. Die Staatsanwaltschaft Zwickau ermittelt außerdem wegen des Verdachts der Hehlerei und eines Urkundendelikts.

Es sei gelungen, "einem überregional agierenden Händler mit rechter Nazipropaganda das Handwerk zu legen", erklärte der Zwickauer Polizeipräsident Lutz Rodig. Den Vertriebsstrukturen der rechten Szene sei ein empfindlicher Schlag versetzt worden. Im südlichen Sachsen hatte die Polizei zuletzt wiederholt unter anderem erzgebirgische Lichterbögen, sogenannte Schwibbögen, mit Hakenkreuz entdeckt.

Weitere Meldungen

Röttgen warnt Baerbock vor Moskau-Reise vor Zugeständnissen an Russland

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat vor der Moskau-Reise von Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) angesichts des Ukraine-Konflikts vor voreiligen Zugeständnissen an

Mehr
KCNA: Bei Waffentest zwei Lenkraketen auf "Inselziel" abgefeuert

Nordkorea hat bei seinem jüngsten Raketentest am Montag nach eigenen Angaben zwei taktische Lenkraketen abgefeuert. Die staatliche Nachrichtenagentur KCNA berichtete am Dienstag,

Mehr
Türkei ignoriert Frist zur Freilassung von Kavala

Im Falle des Kulturförderers und Menschenrechtsaktivisten Osman Kavala hat die türkische Justiz am Montag eine Fortsetzung der Haftstrafe angeordnet. Das Gericht setzte sich damit

Mehr

Top Meldungen

EU und USA entschärfen Sanktionsdrohungen gegenüber Russland

Brüssel/Washington (dts Nachrichtenagentur) - Europa und die USA entschärfen die westlichen Sanktionsdrohungen gegenüber Moskau. Die Idee, russische Banken vom

Mehr
Tarifverhandlungen im privaten Bankengewerbe ergebnislos abgebrochen

Die Tarifverhandlungen im privaten Bankengewerbe sind am Montag ohne Ergebnis abgebrochen worden. Der Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes (ABV) kritisierte am Montag die

Mehr
Mecklenburg-Vorpommern muss Millionen-Darlehen an Genting vorerst nicht auszahlen

Das Land Mecklenburg-Vorpommern muss ein Darlehen in Höhe von 88 Millionen Dollar (78 Millionen Euro) vorerst nicht an den Konzern Genting Hong Kong auszahlen. Die dritte

Mehr