Wirtschaft

Autobauer: Online-Verkehr zieht wieder an

  • Andreas Reiners - 1. Juli 2020, 15:29 Uhr

Die Corona-Pandemie hat bei den Autobauern für massive Einbrüche der Verkaufszahlen gesorgt. Doch die Krise ist auch an anderen Zahlen ablesbar, denn auch das allgemeine Interesse an Autos, gemessen am Besucheraufkommen auf den Hersteller-Homepages, sank deutlich.

Die Corona-Pandemie hat bei den Autobauern für massive Einbrüche der Verkaufszahlen gesorgt. Doch die Krise ist auch an anderen Zahlen ablesbar. Auch das allgemeine Interesse an Autos, gemessen am Besucheraufkommen auf den Hersteller-Homepages, sank deutlich. Zu diesem Schluss kommt die aktuelle Analyse der Berlin School of Business and Innovation (BSBI), die den Webseiten-Traffic der 15 am stärksten in Deutschland vertretenen Automarken untersucht hat.

Als die Krise im April in Deutschland ihren bisherigen Höhepunkt erreichte, sank das Interesse an sämtlichen Marken enorm: Nissan war mit rund 65 Prozent weniger Webseiten-Gästen als noch im Monat zuvor am stärksten betroffen. Auch Opel (- 59 Prozent) und Peugeot (- 46 Prozent) verloren zahlreiche Besucher. Mazda, Ford und Seat büßten jeweils mehr als ein Drittel ihres Traffics ein.

Es geht aber wieder bergauf. Sämtliche Marken der Untersuchung schrieben im Mai 2020 wieder schwarze Besucherzahlen: Bei Opel hat sich im Vergleich zum Vormonat das Besucherplus mehr als verdoppelt (133 Prozent). Die deutsche Webseite des Autobauers Ford erhielt rund 70 Prozent mehr Zugriffe als im April. Auch Peugeot (54 Prozent) und Toyota (52 Prozent) verzeichneten ein deutlich gestiegenes Interesse an ihren Online-Präsenzen.

Die Zahl der Kfz-Neuzulassungen in Deutschland sank nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) von Anfang des Jahres bis April 2020 kontinuierlich. Der größte Rückgang fand im April statt: Im vierten Jahresmonat fiel die Zahl der Neuzulassungen - verglichen mit März - um fast die Hälfte (-45 Prozent). Im Mai 2020 hingegen stieg die Anzahl der zugelassenen Fahrzeuge um rund 40 Prozent.

Weitere Meldungen

Deutsche Autoindustrie warnt vor EU-Zöllen auf chinesische E-Autos

Vor der China-Reise von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat sich der Verband der deutschen Automobilindustrie (VDA) gegen EU-Strafzölle auf Elektroautos aus der Volksrepublik

Mehr
Spannungen im Nahen Osten: Lufthansa streicht weitere Flüge nach Teheran

Angesichts der zunehmenden Spannungen im Nahen Osten streicht Lufthansa weitere Flüge aus und in die iranische Hauptstadt Teheran. "Aufgrund der aktuellen Situation setzt

Mehr
Beantragte Regelinsolvenzen im März erneut im zweistelligen Bereich gestiegen

Die Zahl der beantragten Regelinsolvenzen ist im März nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamts deutlich um 12,3 Prozent im Jahresvergleich gestiegen. Seit Juni

Mehr

Top Meldungen

Handelsexperte misstraut Galeria-Investoren

Essen (dts Nachrichtenagentur) - Der Handelsexperte Carsten Kortum zweifelt an der Ankündigung der neuen Galeria-Kaufhof-Investoren, einen Großteil der Warenhäuser erhalten zu

Mehr
Streit um Mieterschutz schwelt weiter

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die SPD wirft der FDP beim Mieterschutz eine Missachtung des gemeinsamen Koalitionsvertrags vor. "Dass die FDP sich im Mietrecht derzeit nicht an

Mehr
Handwerkspräsident sieht grundsätzliche Differenzen mit Scholz

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Handwerkspräsident Jörg Dittrich sieht nach einem Gespräch der Spitzenverbände der Wirtschaft mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) weiter

Mehr