Politik

Tausende protestieren erneut gegen Militärputsch im Sudan

  • AFP - 25. November 2021, 15:43 Uhr
Bild vergrößern: Tausende protestieren erneut gegen Militärputsch im Sudan
Proteste in Khartum
Bild: AFP

Im Sudan sind erneut tausende Menschen gegen den Militärputsch vergangenen Monat auf die Straße gegangen. In der an die Hauptstadt Khartum angrenzenden Stadt Omdurman setzten Sicherheitskräfte am Donnerstag laut Augenzeugen Tränengas ein.

Im Sudan sind erneut tausende Menschen gegen den Militärputsch vergangenen Monat auf die Straße gegangen. In der an die Hauptstadt Khartum angrenzenden Stadt Omdurman setzten Sicherheitskräfte am Donnerstag laut Augenzeugen Tränengas gegen die Demonstranten ein. In Khartum riefen die Protestierenden "Nein zur Militärmacht" und forderten einen echten Wandel im Land.

Ihr Unmut richtet sich auch gegen den am Sonntag nach dem Militärputsch wieder eingesetzten Regierungschef Abdullah Hamdok. Die Demonstranten halten Hamdok für vom Militär abhängig und werfen ihm "Verrat" vor. Auch in Darfur, Nordkordofan und Wad Madani südlich von Khartum kam es laut AFP-Korrespondenten zu Protesten.

Aktivisten hatten für Donnerstag im Internet zu einem "Tag der Märtyrer" aufgerufen, im Gedenken an die seit dem Putsch getöteten Demonstranten. Seit dem Umsturz sind laut Medizinern bislang 42 Menschen getötet und hunderte verletzt worden.

Der oberste General Abdel Fattah al-Burhan hatte Ende Oktober den Ausnahmezustand verhängt und die Regierung abgesetzt, die den Übergang zu demokratischen Wahlen hatte leiten sollen. Nach Massendemonstrationen und internationalem Protest setzte al-Burhan Hamdok nach vier Wochen wieder ein. Wieviel Macht der Regierungschef seit seiner Wiedereinsetzung tatsächlich besitzt, ist jedoch unklar.

Weitere Meldungen

Raisi will auf Aufhebung der Atom-Sanktionen gegen den Iran hinarbeiten

Der iranische Präsident Ebrahim Raisi hat versprochen, die wirtschaftlichen Probleme seines Landes anzugehen und dafür auf eine Aufhebung der westlichen Sanktionen hinzuarbeiten.

Mehr
Röttgen: Bei Krieg zwischen Russland und Ukraine Nord Stream 2 stilllegen

Für den Fall einer militärischen Eskalation an der Grenze zwischen Russland und der Ukraine hat sich der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen gegen eine Inbetriebnahme der

Mehr
USA trauern um Kriegshelden und langjährigen Senator Bob Dole

Im Alter von 98 Jahren ist in den USA der frühere Senator Bob Dole gestorben, der bei der Präsidentschaftswahl 1996 Bill Clinton herausgefordert hatte. Der jahrzehntelang sehr

Mehr

Top Meldungen

Linke: "Ampel" muss Verbrauchern wegen hoher Energiepreise helfen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Angesichts drastisch steigender Energiepreise hat Linken-Chefin Janine Wissler an die kommende Ampel-Regierung appelliert, Verbrauchern mit

Mehr
RKI meldet 42055 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 439,2

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Sonntagmorgen vorläufig 42.055 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 5,3 Prozent oder 2.346

Mehr
Immer mehr Pflegeheim-Bewohner auf Sozialhilfe angewiesen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Immer mehr Bewohner von Pflegeheimen sind auf Sozialhilfe angewiesen. Das hat eine Anfrage der Linksfraktion beim Statistischen Bundesamt

Mehr