Finanzen

US-Börsen uneinheitlich - China-Sorgen bremsen

  • dts - 24. September 2021, 22:14 Uhr
Bild vergrößern: US-Börsen uneinheitlich - China-Sorgen bremsen
Wallstreet
dts

.

New York (dts Nachrichtenagentur) - Die US-Börsen haben sich am Freitag uneinheitlich gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 34.798,00 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,10 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 4.455 Punkten 0,15 Prozent im Plus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 15.045 Punkten 0,03 Prozent schwächer. Marktbeobachtern zufolge belasten die Anleger noch Unsicherheiten um die Entwicklungen beim chinesischen Immobilienunternehmen Evergrande. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,1692 US-Dollar (-0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8553 Euro zu haben.

Der Goldpreis stieg leicht an, am Abend wurden für eine Feinunze 1.746 US-Dollar gezahlt (+0,2 Prozent). Das entspricht einem Preis von 48,01 Euro pro Gramm.

Weitere Meldungen

DAX startet schwächer in neue Woche

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 15.525

Mehr
US-Börsen legen zu - Banken-Hoch beflügelt weiter

New York (dts Nachrichtenagentur) - Die US-Börsen haben am Freitag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 35.294,76 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,09

Mehr
DAX legt zu - Positive Signale aus den USA ermutigen

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.587,36 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von

Mehr

Top Meldungen

Kommunen fordern Beteiligung an Erträgen aus erneuerbaren Energien

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, appelliert an SPD, Grüne und FDP, für einen schnelleren Ausbau

Mehr
Verdi attackiert "Länderfunktionäre" in Tarifverhandlungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Verdi-Chef Frank Werneke hat die Bundesländer in der aktuellen Tarifrunde für den Öffentlichen Dienst scharf kritisiert. "Auch im Öffentlichen

Mehr
2G-Regel im Einzelhandel stößt auf Ablehnung im Bundestag

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bei den Bundestagsfraktionen gibt es kaum Zuspruch für eine bundesweite verpflichtende 2G-Regel im Einzelhandel, wonach nur Geimpfte und Genesene

Mehr