Finanzen

DAX legt zu - Fed-Entscheid gut angenommen

  • dts - 23. September 2021, 17:37 Uhr
Bild vergrößern: DAX legt zu - Fed-Entscheid gut angenommen
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Am Donnerstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.643,97 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,88 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Marktbeobachtern zufolge zeigten sich die Anleger erfreut über den aktuellen Fed-Entscheid, wonach die ultralockere Geldpolitik zunächst fortgeführt wird. An der Spitze der Kursliste standen die Werte von Sartorius mit über drei Prozent im Plus, direkt vor denen von Continental und Infineon. Am Listenende rangierten die Papiere von Fresenius Medical Care mit über einem Prozent im Minus, direkt hinter denen von Fresenius und Bayer. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag schwächer.

Ein Euro kostete 1,1692 US-Dollar (-0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8553 Euro zu haben. Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.762 US-Dollar gezahlt (-0,3 Prozent). Das entspricht einem Preis von 48,45 Euro pro Gramm.

Weitere Meldungen

DAX legt am Mittag zu - Deutsche Wohnen vor DAX-Abschied

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 15.750 Punkten berechnet.

Mehr
DAX startet im Plus - FMC und Fresenius lassen nach

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 15.660

Mehr
US-Börsen legen zu - Ölpreis auf 7-Jahres-Hoch

New York (dts Nachrichtenagentur) - Die US-Börsen haben am Montag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 35.741,15 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,18

Mehr

Top Meldungen

Grüne fordern "sozialen Ausgleich" für steigende Energiepreise

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Grünen-Vize Ricarda Lang fordert einen "sozialen Ausgleich" für die steigenden Energiepreise. Klimaschutz sei "eine Voraussetzung für

Mehr
Arbeitsmarktentwicklung läuft "in gemäßtigteren Bahnen"

Die Arbeitsagenturen in Deutschland erwarten auch weiterhin eine günstige Entwicklung der Arbeitsmarktlage - das Tempo hat sich aber verlangsamt. "Nach der furiosen Aufholjagd aus

Mehr
IAB-Arbeitsmarktbarometer geht deutlich zurück

Nürnberg (dts Nachrichtenagentur) - Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ist im Oktober deutlich zurückgegangen. Gegenüber September

Mehr