Lifestyle

Impfquote steigt auf 61,6 Prozent - Tempo sinkt immer weiter

  • dts - 31. Juli 2021, 10:39 Uhr
Bild vergrößern: Impfquote steigt auf 61,6 Prozent - Tempo sinkt immer weiter
Impfzentrum
dts

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Zahl der erstmaligen Corona-Impfungen in Deutschland ist am Samstag auf 51,2 Millionen angestiegen - entsprechend 61,6 Prozent der Bevölkerung (Vortag: 61,5 Prozent). Das teilte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit.

Das Robert-Koch-Institut veröffentlicht selbst am Wochenende keine Zahlen mehr. 43,2 Millionen Menschen oder 52 Prozent hätten den vollen Impfschutz, so Spahn (Vortag: 51,5 Prozent). In den letzten sieben Tagen wurden damit täglich durchschnittlich nur noch rund 100.000 Menschen erstmalig gegen das Coronavirus geimpft - die Zahl geht immer weiter zurück. 15,3 Millionen Deutsche müssten noch geimpft werden, um eine Impfquote von 80 Prozent zu erreichen, die von manchen Experten als neue Zielmarke für eine "Herdenimmunität" angesehen wird - das würde also bei gleichbleibendem Tempo mittlerweile rund fünf Monate dauern.

Da rund 11 Prozent der Bundesbürger unter 12 Jahre alt sind und grundsätzlich nicht geimpft werden, müsste in den restlichen Altersgruppen sogar eine Impfquote von rund 90 Prozent erreicht werden - das gilt als unrealistisch. Für die 12- bis 17-Jährigen gibt es noch nicht einmal eine generelle Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko). Trotzdem sind 900.000 von ihnen schon wenigstens einmal geimpft, etwa jeder Fünfte in dieser Kohorte. "Es ist genug Impfstoff für alle Altersgruppen da: Wer will, kann sich impfen lassen", sagte Spahn am Samstag.


Weitere Meldungen

Künast: Berliner Abgeordnetenhauswahl bundesweit sehr bedeutsam

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast sieht bei der Berliner Abgeordnetenhauswahl eine große Bedeutung für den Rest Deutschlands. Berlin

Mehr
FDP-Politikerin Schröder: Sexismus ein altersunabhängiges Problem

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die FDP-Politikerin Ria Schröder glaubt nicht, dass das Sexismus-Problem in der Gesellschaft durch eine immer bewusstere Jugend verschwinden

Mehr
UNO-Flüchtlingshilfe ruft zu Spenden für Afghanistan auf

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe, des deutschen Partners des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR), Peter

Mehr

Top Meldungen

Kliniken lassen Fördermittel für zusätzliche Pflegekräfte verfallen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Krankenhäuser haben trotz der akuten Personalnot Fördermittel in Millionenhöhe zur Einstellung von zusätzlichen Pflegekräften verfallen

Mehr
IW: Öffentliche Ausschreibungen können CO2-Ausstoß verringern

Köln (dts Nachrichtenagentur) - Der Staat kann durch eine nachhaltige öffentliche Beschaffung Emissionen reduzieren und so Unternehmen unterstützen. Das geht aus einer neuen

Mehr
Kein Lenkungseffekt durch EU-Plastikabgabe

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die seit Anfang des Jahres geltende EU-Plastikabgabe hat bisher keine Lenkungswirkung entfaltet. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter

Mehr