Wirtschaft

Chinesische Fabrikaktivität auf niedrigstem Stand seit Beginn von Corona-Pandemie

  • AFP - 31. Juli 2021, 09:07 Uhr
Bild vergrößern: Chinesische Fabrikaktivität auf niedrigstem Stand seit Beginn von Corona-Pandemie
Der sogenannte EMI sank auf 50,4
Bild: AFP

Chinas Industrie hat im Juli einen Dämpfer erhalten. In diesem Monat sank die Fabrikaktivität auf ihr niedrigstes Niveau seit dem Beginn der Corona-Pandemie, wie Daten der chinesischen Statistikbehörde vom Samstag zeigen.

Chinas Industrie hat im Juli einen Dämpfer erhalten. In diesem Monat sank die  Fabrikaktivität auf ihr niedrigstes Niveau seit dem Beginn der Corona-Pandemie, wie Daten der chinesischen Statistikbehörde vom Samstag zeigen. Die Behörde machte unter anderem Wetterextreme für den Rückgang verantwortlich.

Der sogenannte Einkaufsmanagerindex (EMI) sank der Statistikbehörde zufolge im Juli auf 50,4. Im Vormonat hatte dieser Wert noch bei 50,9 gelegen. Ein EMI über 50 gilt als Zeichen von Wirtschaftswachstum, darunter liegende Werte werden von Experten als Signal dafür gewertet, dass die Wirtschaft eines Landes schrumpft. 

Zhao Qinghe von der Statistikbehörde erklärte, insgesamt verzeichne die chinesische Wirtschaft zwar nach wie vor ein Wachstum, dieses verlangsame sich aber. Einige Unternehmen in China hätten den Juli genutzt, um ihre Gerätschaften zu warten, erklärte Zhao. In Kombination mit den "Auswirkungen extremer Unwetter wie örtlich hohe Temperaturen, Überschwemmungen und Naturkatastrophen" habe dies zu einer "relativen Schwächung" des Wachstums im produzierenden Gewerbe geführt.

Zhao nannte keine spezifischen Unwetterkatatastrophen. In der zentralchinesischen Provinz Henan hatte es im Juli verheerende Überschwemmungen durch Starkregen gegeben. Mehr als 70 Menschen kamen ums Leben, der Sachschaden liegt bei mehreren Milliarden Yuan. In Henan betreibt unter anderem das Unternehmen Foxconn Werke, in denen iPhones hergestellt werden.

Weitere Meldungen

Modemarken Saint Laurent und Brioni verzichten auf Tierpelze

Die Luxus-Modemarken Saint Laurent und Brioni verzichten künftig vollständig auf Tierpelze. Der Mutterkonzern Kering teilte am Freitag in Paris mit, ab der Herbstkollektion 2022

Mehr
Elon Musk sieht in Chipkrise nur vorübergehendes Problem

Tesla-Chef Elon Musk sieht in der Chipkrise nur ein vorübergehendes Problem. Er glaube, dass es sich bei dem weltweiten Mangel an Halbleitern, der vor allem die Automobilindustrie

Mehr
Britische Regierung rät Bürgern von Panikkäufen an Tankstellen ab

Angesichts von Berichten über einen Treibstoffmangel in Großbritannien hat die britische Regierung der Bevölkerung dringend von Panikkäufen abgeraten. Die Boulevardzeitung "The

Mehr

Top Meldungen

Daimler: Lieferverzögerungen durch Chipmangel von über einem Jahr

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) - Mercedes-Kunden müssen auf ein neues Auto teilweise schon mehr als ein Jahr warten. "Ja, die Nachfrage ist bei Mercedes-Benz enorm und

Mehr
Tarifverhandlungen für private Banken in dritter Runde abgebrochen

Die dritte Runde in den Tarifverhandlungen für die privaten Banken ist am Freitag nach nur einer Stunde abgebrochen worden. Die Arbeitgeberseite zeigte sich überrascht: Die

Mehr
IWF mahnt Australiens Politik zum Eingreifen auf überhitztem Immobilienmarkt

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat Australiens Regierung zum Eingreifen auf dem überhitzten Immobilienmarkt gedrängt und eindringlich vor einer Blase gewarnt. Die rasant

Mehr