Wirtschaft

Gastgewerbeumsatz im Mai noch deutlich unter Vorkrisenniveau

  • dts - 19. Juli 2021, 08:44 Uhr
Bild vergrößern: Gastgewerbeumsatz im Mai noch deutlich unter Vorkrisenniveau
Hotelzimmer
dts

.

Wiesbaden - Der Umsatz im deutschen Gastgewerbe ist im Mai 2021 noch deutlich unter dem Vorkrisenniveau geblieben. Er lag kalender- und saisonbereinigt 64,5 Prozent unter dem Niveau des Februars 2020, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit.

Gegenüber dem Vormonat stieg der Umsatz preisbereinigt um 13,7 Prozent und nicht preisbereinigt um 14,2 Prozent. Im Bereich der Hotels und sonstigen Beherbergungsunternehmen lag er um 26,3 Prozent höher. Von März bis April 2021 war er zuvor um 7,2 Prozent gesunken. Gegenüber Mai 2020, als die Hotels noch stärker in ihrem Betrieb eingeschränkt waren, stieg der Umsatz um 10,9 Prozent.

In der Gastronomie legte der Umsatz im Vormonatsvergleich um 12,5 Prozent zu. Im Vorjahresvergleich war er 5,2 Prozent niedriger. Anfang Mai letzten Jahres durften Restaurants und Gaststätten unter Auflagen wieder öffnen - im Mai 2021 wurden die Öffnungsschritte erst Mitte des Monats und je nach Inzidenz regional unterschiedlich umgesetzt. Dies dürfte den Umsatz stärker gedrückt haben.


Weitere Meldungen

Bauindustrie bei Wiederaufbau im Hochwassergebiet optimistisch

Berlin - Der Präsident des Bundesverbandes der Bauindustrie, Peter Hübner, hat sich optimistisch zum Wiederaufbau in den Katastrophengebieten geäußert. Die Aufräumarbeiten gingen

Mehr
BDI beklagt kurzfristiges Handeln der Regierung in Pandemie

Berlin - Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Siegfried Russwurm, hat der Bundesregierung vorgeworfen, in der Corona-Pandemie zu kurzfristig zu

Mehr
Scholz: Klima- und Energiepolitik muss "Chefsache" werden

Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat die Union für ihre Klima- und Energiepolitik frontal angegriffen. "Jahrelang hat das zuständige Wirtschaftsministerium sich

Mehr

Top Meldungen

GdL-Chef Weselsky erwartet längeren Bahn-Streik nach 9. August

Im Tarifstreit zwischen der Lokführergewerkschaft GDL und der Deutschen Bahn rechnet GdL-Chef Claus Weselsky mit einem längeren Streik nach dem 9. August. An diesem Tag soll das

Mehr
Staat zahlt wegen steigender Mieten Milliarden mehr für Hartz IV

Berlin - Der Staat muss wegen steigender Mieten immer mehr Geld für Hartz-IV-Empfänger ausgeben. "Insgesamt kostet die drastische Steigerung der Mieten bei den Wohnungen von

Mehr
Lokführer-Gewerkschaft droht mit längerem Bahn-Streik

Berlin - Im Tarifstreit zwischen Lokführergewerkschaft GDL und der Deutschen Bahn wird der Ton schärfer. "Gemessen an der Stimmung in der Belegschaft könnte der Streik gar nicht

Mehr