Gesundheit

Forscher: Höhere Tabaksteuern und Werbeverbote vermeiden eine Million Krebsfälle

  • AFP - 29. Mai 2020, 11:47 Uhr
Bild vergrößern: Forscher: Höhere Tabaksteuern und Werbeverbote vermeiden eine Million Krebsfälle
Flur eines Krankenhauses
Bild: AFP

Werbebeschränkungen und Steuererhöhungen für Tabakwaren könnten laut Deutschem Krebsforschungszentrum in Heidelberg in den nächsten 30 Jahren rund eine Million Krebsfälle vermeiden. Dies ging aus Modellrechnungen vor, die Experten dort anstellten.

Werbebeschränkungen und Steuererhöhungen für Tabakwaren könnten nach Ansicht des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg in den kommenden 30 Jahren rund eine Million Krebsfälle vermeiden. Dies ermittelten DKFZ-Wissenschaftler nach eigenen Angaben vom Freitag durch Modellrechnungen. Notwendig dafür seien jährliche Steuererhöhungen, ein totales Tabakwerbeverbot und Vorgaben für eine neutrale Packungsgestaltung.

Die sich daraus ergebenden Änderungen im Rauchverhalten würden bis 2050 etwa eine Million durch Tabakkonsum bedingte Krebsfälle in Deutschland verhindern, erklärten die Experten. Die Raucherquote unter Männern würde dadurch bis dahin auf voraussichtlich nur noch 9,7 Prozent sinken, bei Frauen bis auf 6,7 Prozent.

Im Einzelnen lagen den Modellrechnungen drei kombinierte Maßnahmen zu Grunde, deren Wirksamkeit laut DKFZ durch Studien erwiesen sei. Dabei handelte es sich um wiederholte jährliche Steuererhöhungen von zehn Prozent über einen Zeitraum von zehn Jahren. Dazu kamen ein umfassendes Werbeverbot für Tabakprodukte und eine Vorschrift, die Verpackung von Zigaretten einheitlich und neutral zu gestalten.

Weitere Meldungen

"Report-Mainz": Zahlreiche Ärzte hebeln Maskenpflicht mit Attesten aus

Bundesweit stellen zahlreiche Ärzte nach einem Bericht des ARD-Magazins "Report Mainz" Atteste gegen die Maskenpflicht aus, ohne Patienten vorher medizinisch zu untersuchen. Nach

Mehr
Studie aus Ulm bestätigt Rückgang von Herz-Notfall-Patienten wegen Corona-Pandemie

Wegen der Corona-Krise sind Patienten mit Herz-Notfällen zögerlich und oft verspätet ins Krankenhaus gegangen. Das bestätigt eine am Dienstag veröffentlichte Studie des

Mehr
Praxistipps gegen Alzheimer


Noch ist Alzheimer keine vermeidbare Erkrankung, doch auch heute schon lässt sich das Alzheimer-Risiko reduzieren - und zwar nach dem Motto: Gesund leben, gesund

Mehr

Top Meldungen

Lufthansa beschließt zweites Paket ihres Restrukturierungsprogramms

Frankfurt/Main - Der Vorstand der Deutschen Lufthansa hat in Folge der Coronakrise ein zweites Paket ihres Restrukturierungsprogramms verabschiedet. Das teilte die

Mehr
Importe von Speiseeis zurückgegangen

Wiesbaden - Die Importe von Speiseeis nach Deutschland sind im Zeitraum Januar bis April 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13 Prozent zurückgegangen. Insgesamt wurden rund

Mehr
EU-Kommission senkt Konjunkturprognose

Brüssel - Die EU-Kommission hat ihre Konjunkturprognose aus dem Frühjahr noch einmal deutlich nach unten korrigiert. In der Sommerprognose 2020 werde davon ausgegangen, dass die

Mehr