Brennpunkte

Richterbund für effektiveren Kampf gegen Antisemitismus

  • dts - 27. Mai 2020, 05:00 Uhr
Bild vergrößern: Richterbund für effektiveren Kampf gegen Antisemitismus
Kippa-Träger
dts

.

Berlin - Der Deutsche Richterbund (DRB) hat sich angesichts zunehmender antisemitischer Straftaten für einen verstärkten Kampf gegen Antisemitismus ausgesprochen. "Das geplante Gesetz gegen Hass und Rechtsextremismus ist angesichts zunehmender judenfeindlicher Straftaten und rechtsextremer Hetze die richtige Antwort des Rechtsstaats", sagte DRB-Bundesgeschäftsführer Sven Rebehn den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochsausgaben).

Es sei zu begrüßen, dass der Gesetzgeber die Strafverfolgung bei Hass und Hetze im Netz insgesamt verbessern und antisemitische Motive ausdrücklich als strafschärfend in das Gesetz aufnehmen wolle. "Die Gerichte schauen schon heute in jedem Einzelfall sehr genau hin, ob bei Beschuldigten antisemitische Beweggründe vorliegen und berücksichtigen das strafschärfend", so der DRB-Bundesgeschäftsführer weiter. Bei den Staatsanwaltschaften gelte "die generelle Linie, Strafverfahren nicht gegen Auflagen einzustellen, sofern antisemitische Motive vorliegen", sagte Rebehn. Antisemitische Straftaten hätten um 13 Prozent zugenommen, heißt es im Jahresbericht zur "Politisch motivierten Kriminalität" für 2019, den Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, am Mittwoch in Berlin vorstellen und über den die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten. Demnach wurden rund 2.000 Taten gegen Juden und jüdische Einrichtungen verübt.

Weitere Meldungen

Junge Union attackiert SPD nach Wehrpflicht-Vorstoß

Berlin - Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban (CDU), hat die SPD im Zusammenhang mit der Debatte um die Wiedereinführung der Wehrpflicht scharf kritisiert. Nach dem

Mehr
Engländer feiern Öffnung der Pubs und schlagen vielerorts über die Stränge

Die Wiedereröffnung der Pubs in England hat so manchen Feiernden über die Stränge schlagen lassen. Im beliebten Londoner Ausgehviertel Soho füllten am Samstagabend Menschenmassen

Mehr
Högl stößt auf breite Ablehnung mit Wehrpflicht-Vorstoß

Die Wehrbeauftragte Eva Högl ist mit ihrem Vorstoß für eine Neuauflage der Wehrpflicht überwiegend auf Ablehnung gestoßen. Sowohl Bundesverteidigungsministerin Annegret

Mehr

Top Meldungen

Union warnt Scholz vor Aktionismus bei Bafin-Reform

Berlin - Der Unions-Obmann im Bundestags-Finanzausschuss, Hans Michelbach (CSU), hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) beim Umbau der Finanzaufsicht Bafin vor Aktionismus

Mehr
Aktionärsschützer: Finanzaufsicht muss "ganz neu aufgebaut werden"

Frankfurt/Main - Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) hat als Konsequenz aus dem Fall Wirecard einen umfassenden Neuaufbau der Finanzaufsicht gefordert. Zwar sei das

Mehr
Aktivisten besetzen vorübergehend Schlachthof von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück

Tierschützer haben vorübergehend den Hauptstandort des umstrittenen Fleischkonzerns Tönnies besetzt. Aktivisten des Bündnisses "Gemeinsam gegen die Tierindustrie" erklommen am

Mehr