Politik

Luxemburgs Außenminister will Ausschluss Ungarns von EU-Ministerräten

  • dts - 1. April 2020
Bild vergrößern: Luxemburgs Außenminister will Ausschluss Ungarns von EU-Ministerräten
EU-Fahnen
dts

.

Luxemburg - Mit Blick auf das umstrittene Pandemie-Notstandsgesetz in Ungarn hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn die Europäische Union zum Widerstand gegen die ungarische Regierung von Ministerpräsident Viktor Orbán aufgerufen. "Wir dürfen uns nicht damit abfinden, dass innerhalb der EU eine diktatorische Regierung existiert", sagte Asselborn der "Welt" (Mittwochsausgabe).

Ungarn gehöre "ohne Zeitverlust in eine strikte politische Quarantäne". Die ungarische Regierung dürfe "keinen Platz mehr haben am Tisch der europäischen Institutionen und vor allem darf eine Regierung, die unbefristet von keinem Parlament mehr kontrolliert wird, nicht mitentscheiden bei Sachentscheidungen in den einzelnen Ministerräten, die am Ende alle Menschen in Europa betreffen", so der luxemburgische Außenminister weiter. Im Namen der kommenden Generationen dürfe man "eine immer deutlichere `Orbánisierung`, also eine immer deutlichere Abkehr von den elementarsten Regeln der Demokratie, nicht hinnehmen." Die EU sei gegründet worden, damit es keinen Krieg mehr gebe.

"Wir wissen aber, dass Frieden nicht durch Verträge zu garantieren ist, sondern nur durch den gelebten Respekt des Rechtsstaats und demokratischer Werte", sagte Asselborn der "Welt".

Weitere Meldungen

ZEW-Analyse: Polen und Rumänien könnten Nettozahler werden

Mannheim - Laut einer Analyse des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) könnte Polen einer der größten Nettozahler des von Angela Merkel und Emmanuel Macron

Mehr
Grünen-Chefin will Absage von Leipziger EU-China-Gipfel

Berlin/Leipzig - Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat sich gegen den für September geplanten EU-China-Gipfel in Leipzig ausgesprochen, falls das geplante Sicherheitsgesetz in

Mehr
Wirtschaftsminister fordert Reformen

Berlin - Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat weitreichende Forderungen zur Stärkung der Wirtschaft in der Coronakrise erhoben. "Wir müssen den Mut aufbringen, neben

Mehr

Top Meldungen

Arbeitsagentur rechnet mit 36,2 Milliarden Euro Verlust

Nürnberg - Die Bundesagentur für Arbeit (BA) rechnet allein in diesem Jahr mit einem Defizit von 30,5 Milliarden Euro. Das geht aus einem Finanzbericht der Arbeitsagentur für den

Mehr
Ifo-Geschäftsklimaindex im Mai gestiegen

München - Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Mai auf 79,5 Punkte gestiegen. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am

Mehr
Stimmung in deutschen Unternehmen hellt sich auf

Angesichts der Lockerungen in der Corona-Krise hellt sich die Stimmung unter den deutschen Unternehmen wieder auf: Der Ifo-Geschäftsklimaindex, der im April auf ein historisches

Mehr