Wirtschaft

Opel-Mutter PSA will Werke wieder öffnen

  • AFP - 27. März 2020, 16:38 Uhr
Bild vergrößern: Opel-Mutter PSA will Werke wieder öffnen
Die Logos von Opel und seiner Mutter PSA
Bild: AFP

Die Opel-Mutter PSA will die Produktion ungeachtet der Corona-Krise wieder aufnehmen. Die Konzernleitung arbeitet an einem Zeitplan, um die Werke auch in Deutschland wieder zu öffnen.

Die Opel-Mutter PSA will die Produktion ungeachtet der Corona-Krise wieder aufnehmen. Die Konzernleitung arbeite an einem Zeitplan, um die europäischen Werke schrittweise wieder zu öffnen, erklärte PSA am Freitag in Paris. Seit Mitte März sind alle Fabriken des Autoherstellers geschlossen, auch die in Deutschland.

PSA betonte, in Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften seien eine Reihe von Hygiene-Maßnahmen erarbeitet worden. Diese ermöglichten es der Belegschaft, die Arbeit ohne Gesundheitsrisiko wieder aufzunehmen. 

Dazu zählen demnach Schutzmasken für alle Mitarbeiter, Abstandsmarkierungen in Arbeits- oder Pausenbereichen und das regelmäßige Überprüfen der Körpertemperatur. Zudem sollen Werkzeuge und Arbeitsoberflächen stündlich desinfiziert werden. "Wir gehen keine Kompromisse zu Lasten unserer Angestellten ein", betonte PSA-Chef Carlos Tavares.

Zu den geschlossenen Werken gehören unter anderem die Opel-Produktionsstätten in Rüsselsheim und Eisenach. Auch andere europäische Autokonzerne wie Renault und Fiat Chrysler hatten Fabriken wegen der Corona-Krise dicht gemacht.

Weitere Meldungen

Bundesregierung berät über Gesetzentwurf zur Pauschalreisen

Das Bundeskabinett berät in seiner Sitzung am Mittwoch (09.30 Uhr) über den Umgang mit Pauschalreisen in der Corona-Krise. Auf der Tagesordnung steht ein Gesetzenwurf zur

Mehr
Bus-Unternehmen rufen wegen Corona-Krise zu bundesweiten Kundgebungen auf

Die von der Corona-Krise schwer getroffenen Bus-Unternehmen haben für Mittwoch zu bundesweiten Kundgebungen aufgerufen. In Berlin sollen gegen Mittag drei Buskorsos durch die

Mehr
McLaren streicht 1200 von rund 4000 Stellen

Der Sportwagenbauer und Formel-1-Rennstall-Betreiber McLaren muss 1200 von rund 4000 Stellen streichen. Wegen der Corona-Pandemie seien Rennen gestrichen worden, der Verkauf von

Mehr

Top Meldungen

Linksfraktion fordert Ende der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen

Die Linksfraktion im Bundestag fordert angesichts der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie ein Ende der sogenannten sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen. Diese

Mehr
Ökonom Spengel: "Steuersenkung bringt Gastronomen nichts"

Mannheim - Der Steuerexperte Christoph Spengel hat massive Kritik an der geplanten Senkung der Mehrwertsteuer für Essen in Restaurants und Gaststätten geübt, womit die

Mehr
Tourismusverbände begrüßen geplante Lockerung der Reisewarnungen

Berlin - Die geplante Lockerung der Reisewarnungen in Europa stößt in der deutschen Tourismusbranche auf breite Zustimmung. "Wir begrüßen die Entscheidung von Außenminister Maas,

Mehr