Finanzen

Immobilienblase: Bundesbank hält Stadtwohnungen für überteuert

  • dts - 17. Februar 2020, 12:00 Uhr
Bild vergrößern: Immobilienblase: Bundesbank hält Stadtwohnungen für überteuert
Wohnhaus
dts

.

Frankfurt/Main - Die Bundesbank hält die Immobilienpreise in deutschen Städten für zu hoch. Dort seien die Preise für Wohnimmobilien "nach wie vor deutlich über dem Niveau, das durch die längerfristigen wirtschaftlichen und soziodemografischen Einflussfaktoren gerechtfertigt erscheint", heißt es bezogen auf das zurückliegende Jahr 2019 im Monatsbericht Februar, der am Montagmittag veröffentlicht wurde.

Aktuellen Schätzergebnissen zufolge hätten 2019 die Preisabweichungen nach oben in den Städten zwischen 15 Prozent und 30 Prozent betragen. "Weitere Standardindikatoren zur Einschätzung der Preise bei Wohnimmobilien weisen ebenfalls auf nach wie vor markante Preisübertreibungen auf den städtischen Wohnungsmärkten hin", heißt es im Monatsbericht weiter. So habe beispielsweise das Kaufpreis-Jahresmiete-Verhältnis bei Wohnungen in 2019 seinen langjährigen Mittelwert seit der Wiedervereinigung in den Städten um rund 25 Prozent, und in den sieben Großstädten sogar um etwas mehr als 30 Prozent übertroffen, so die Bundesbank. Insgesamt habe sich der kräftige Preisauftrieb bei Wohnimmobilien in Deutschland im vergangenen Jahr "in etwas abgeschwächter Form" fortgesetzt.

Dazu habe beigetragen, "dass sich die Wohnraumnachfrage etwas beruhigte, während die Ausweitung des Wohnraumangebots im Berichtsjahr vermutlich nicht an Tempo verlor", schreibt die Bundesbank.

Weitere Meldungen

SPD gegen steuerliche Anreize für Corona-App-Nutzung

Berlin - Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, lehnt es ab, bei den Bürgern auch mit steuerlichen Anreizen für den Einsatz der

Mehr
DIW-Chef: "Es braucht ein großes Konjunkturprogramm"

Berlin - Um die langfristigen wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abzufedern, muss der Staat nach Ansicht des Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung

Mehr
Finanzwende-Vorstand verlangt Verbot bestimmter Finanzprodukte

Berlin - Der Gründer der Bürgerbewegung Finanzwende, Gerhard Schick, fordert zum Schutz von Kleinanlegern in der Corona-Krise, bestimmte Finanzprodukte zu verbieten. "Die Krise

Mehr

Top Meldungen

Bartsch will auf Umsetzung des Corona-Hilfspakets drängen

Berlin - Der Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Dietmar Bartsch, will darauf drängen, dass das vom Bundestag beschlossene Paket zur Eindämmung der Corona-Krise auch

Mehr
Grüne fordern Aufbau einer "Pandemiewirtschaft"

Berlin - Um das Problem der Unterversorgung mit Schutzmasken und Schutzkleidung zu lösen, fordern die Grünen den Aufbau einer "Pandemiewirtschaft". "Wir brauchen jetzt eine

Mehr
Prognos für stufenweises Wiederanfahren der Wirtschaft nach Kontaktsperre

München - Das Beratungsunternehmen Prognos fordert, Automobilwerke nach einer Lockerung der Corona-Kontaktsperren schnell wieder hochzufahren. "Gesundheit hat Priorität", sagte

Mehr