Wirtschaft

Euro-Finanzminister beraten über weitere Reform der Währungsunion

  • AFP - 20. Januar 2020, 04:06 Uhr
Bild vergrößern: Euro-Finanzminister beraten über weitere Reform der Währungsunion
Euro-Geldscheine
Bild: AFP

Die Finanzminister der Eurozone beraten am Montag über die weitere Reform der Währungsunion. Hier kamen mehrere Projekte wie die Vollendung der Bankenunion oder die Stärkung des Euro-Rettungsfonds ESM zuletzt nur schleppend voran.

Die Finanzminister der Eurozone beraten am Montag über die Reform der Währungsunion (15.00 Uhr). Mehrere Projekte wie die Vollendung der Bankenunion oder die Stärkung des Euro-Rettungsfonds ESM waren zuletzt nur schleppend vorangekommen. Weiteres Thema des Ministertreffens in Brüssel ist die Wirtschaftslage in den Eurostaaten. 

Am Rande werden auch Gespräche zwischen Deutschland und einer Gruppe von neun weiteren Ländern zur Einführung einer Steuer auf Finanzgeschäfte erwartet. Das Vorhaben war in EU-weiter Form schon 2013 gescheitert. Wegen anhaltender Widerstände hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) vorgeschlagen, die Besteuerung auf Aktiengeschäfte zu beschränken.

Weitere Meldungen

Bei Verschärfung der Düngeregeln noch "letzte Details" offen

Die Verschärfung der Düngeregeln für Bauern zum Grundwasserschutz sorgt weiter für Diskussionsbedarf mit der EU. Zu klären seien allerdings lediglich "letzte Details", sagte eine

Mehr
Naturschützer geraten im Streit um Tesla-Rodungsstopp weiter in Defensive

Nach dem gerichtlich verfügten Rodungsstopp für das Tesla-Werk in Grünheide bei Berlin sind die klagenden Naturschutzverbände weiter unter Druck geraten. Der rechtspolitische

Mehr
Jaguar lässt wegen Coronavirus Autoteile per Flugzeuge aus China liefern

Angesichts massiver Störungen in der Lieferkette wegen des Coronavirus lassen die Autobauer Jaguar und Land Rover dringend benötigte Teile für die Fahrzeugproduktion aus China

Mehr

Top Meldungen

Produktion im EU-Baugewerbe sinkt

Brüssel - Im Dezember 2019 ist die Produktion im Baugewerbe in der Europäischen Union (EU) gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,6 Prozent gesunken. Das ist das Ergebnis erster

Mehr
Mittelstandspräsident nennt Grundrente verfassungswidrig

Berlin - Der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, hat die am Mittwoch vom Kabinett verabschiedete Grundrente als verfassungswidrig

Mehr
DIHK erwartet 2020 Wirtschaftswachstum von 0,7 Prozent

Die deutsche Wirtschaft kommt auch zum Jahresbeginn weiter nicht in Tritt. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) erwartet in diesem Jahr ein Wirtschaftswachstum um

Mehr